Unser Medienangebot

In unserer DVMB-Schriftenreihe haben wir wichtige Informationen, Erfahrungen und Tipps für Sie zusammengefasst. Bisher gibt es 18 Hefte zu speziellen Themen. Heft 1, den umfassenden und schon mehrmals aktualisierten „Leitfaden für Patienten“, erhält jedes Neumitglied als Begrüßungsgeschenk. Darüber hinaus finden Sie in unserem Shop CDs und Videos für die tägliche Gymnastik sowie eine Reihe ausgewählter Bücher und Broschüren aus anderen Verlagen. Viel Spaß beim Stöbern!

<< voriger Artikel nächster Artikel >>

DVD - Ein Wassergymnastik-Programm für Patienten mit Morbus Bechterew

Viele Menschen bewegen sich gerne im Wasser. Warmes Wasser lockert den steifen und schmerzenden Körper. Im Wasser können Sie zum Beispiel mit einem steifen Rücken trotzdem Übungen in Rückenlage durchführen, wenn Sie sich mit den Händen festhalten. Die Übungen werden von Morbus-Bechterew-Patienten in unterschiedlichen Stadien der Krankheit gezeigt – von Menschen, die erst vor Kurzem die Diagnose erhielten, bis hin zu Patienten, die seit langem mit Morbus Bechterew leben.


Frau Birgit Wenzel-Schneider (Bad Kreuznach) hat dazu den deutschen Text gesprochen.

Viele Menschen bewegen sich gerne im Wasser. Warmes Wasser lockert den steifen und schmerzenden Körper. Im Wasser können Sie zum Beispiel mit einem steifen Rücken trotzdem Übungen in Rückenlage durchführen, wenn Sie sich mit den Händen festhalten.

Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew.

Für 6,00 Euro einschließlich Versandkosten bei der DVMB-Geschäftsstelle zu bestellen.

Dieses Wassergymnastik-Programm für Menschen mit Morbus Bechterew wurde als Anleitung und Ratgeber von der Morbus-Bechterew-Gruppe in Queensland (Australien) erarbeitet und wird von der Australischen Gesellschaft für Rheumatologie empfohlen.

Die Übungen werden von Morbus-Bechterew-Patienten in unterschiedlichen Stadien der Krankheit gezeigt – von Menschen, die erst vor Kurzem die Diagnose erhielten, bis hin zu Patienten, die seit langem mit Morbus Bechterew leben.

Kräftige Aufwärmbewegungen, die Sie etwas außer Atem bringen, wie Herz-Kreislauf-Training, haben viele Vorteile. Morbus Bechterew führt häufig zu einer Brustkorbstarre. Die Dehnung des Brustkorbs und der Lunge wird verringert. Übungen für einen kräftigen Atem ist eine Möglichkeit, diese Bereiche wieder in Bewegung zu bringen.

Im Anschluss werden Bein-, Arm- und Rückenübungen gezeigt. Arme, Schultern und Oberkörper kann man trainieren, wenn man sich im Wasser auf den Rücken legt und seine Füße an einem Geländer am Beckenrand stabilisiert. Natürlich werden auch viele Übungen gezeigt, wenn man seinen Kopf aufstützt.

Die Nacken- und Beindehnung kommen auch hier nicht zu kurz.
Es werden verschiedene Schwimmpraktiken vorgestellt. Jedoch könnten Patienten mit Versteifungen das Schwimmen zu schwierig finden, deshalb müssen hier Abwandlungen vorgenommen werden.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen und die Übungen dieses Wassergymnastik-Programms durchzuführen.
Elke Burkert, stellv. Geschäftsstellenleiterin









<- zurück