Unser Medienangebot

In unserer DVMB-Schriftenreihe haben wir wichtige Informationen, Erfahrungen und Tipps für Sie zusammengefasst. Bisher gibt es 18 Hefte zu speziellen Themen. Heft 1, den umfassenden und schon mehrmals aktualisierten „Leitfaden für Patienten“, erhält jedes Neumitglied als Begrüßungsgeschenk. Darüber hinaus finden Sie in unserem Shop CDs und Videos für die tägliche Gymnastik sowie eine Reihe ausgewählter Bücher und Broschüren aus anderen Verlagen. Viel Spaß beim Stöbern!

<< voriger Artikel nächster Artikel >>

Autofahren mit Morbus Bechterew

von Dr. med. Jon Erlendsson, 64 Seiten. Neben einer ausführlichen Abhandlung durch den Rheumatologen und Morbus-Bechterew-Patienten Dr. Jon Erlendsson (Ärztlicher Berater der Dänischen Morbus-Bechterew-Vereinigung) enthält das Heft Aufsätze und Leserbriefe aus früheren Bechterew-Brief-Ausgaben, die die ganze Palette der fachlichen Empfehlungen und Patientenerfahrungen abdecken.


Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew, Heft 10
von Dr. med. Jon ERLENDSSON. Horsens, Dänemark, 64 Seiten.
Für 6,50 Euro einschließlich Versandkosten mit dem ausdruckbaren Bestellformular bei der DVMB-Geschäftsstelle zu bestellen
Buchdeckel von Autofahren mit Morbus Bechterew

Im Auftrag der Ankylosing Spondylitis International Federation erarbeitete der dänische ASIF-Delegierte Dr. med. Jon Erlendsson gemeinsam mit Experten aus der Autoindustrie einen Leitfaden zum Autofahren mit Morbus Bechterew. Als Rheumatologe und zugleich Morbus-Bechterew-Patient kennt Dr. Erlendsson unsere Probleme aus der medizinischen und aus der Patienten-Sicht und war insofern für eine solche Aufgabe ganz besonders prädestiniert.
Die reich bebilderte Broschüre erschien 1998 in dänischer und in englischer Sprache, 1999 in portugiesisch und in japanisch und 2002 in tschechischer Sprache. Unser Mitglied Dr. Sebastian VOGEL, Übersetzer in Köln, der uns schon öfter mit Übersetzungen unterstützte, hat die Broschüre ins Deutsche übertragen. Wir danken ihm an dieser Stelle ganz herzlich für diese ehrenamtliche Arbeit.
Das Heft enthält Kapitel zu den besonderen Risiken eines Morbus-Bechterew-Patienten beim Autofahren, zum Schleudertrauma, zur notwendigen Sicherheitsausstattung, insbesondere zu Spiegeln, Sicherheitsgurt, Autositz und Kopfstütze, Airbag und zum notwendigen Fahrerverhalten, und geht auch auf Forschungsarbeiten zur weiteren Erhöhung der Sicherheit im Auto ein.
Die deutschsprachige Ausgabe haben wir durch eine Reihe von Beiträgen ergänzt, die in den vergangenen Jahren im Bechterew-Brief erschienen. Dort waren die Probleme des Morbus-Bechterew-Patienten beim Autofahren immer wieder das Thema von Aufsätzen und Leserbriefen. Die Beiträge stellen insofern eine wertvolle Ergänzung zur Arbeit von Dr. Erlendsson dar, als in ihnen die ganze Breite der Patienten-Erfahrungen zum Ausdruck kommt und auch die Marktsituation und die rechtliche Situation in Deutschland mitbehandelt wird.
Dank der Unterstützung durch die Pharmacia GmbH in Erlangen konnte auch die deutsche Ausgabe wie die Originalausgabe im aufwendigen Vierfarbendruck hergestellt werden.
Das Heft hilft dem Patienten, auszuwählen, welche Lösungen für seine individuellen Bedürfnisse am besten geeignet sind, und ist ein Sicherheitsbeitrag für alle, die sich als Morbus-Bechterew-Patienten im Straßenverkehr bewegen.









<- zurück