Aus dem Morbus-Bechterew-Journal Nr. 142 (September 2015)

DVMB-Ehrennadel in Gold für Jens Perßon

von Christoph Walther, stellv. Vorsitzender des Landesverbandes Hamburg

DVMB-Ehrennadel in Gold für Jens Perßon

Im Rahmen der diesjährigen Bundesdelegiertenversammlung in Göttingen wurde Jens Persson mit der DVMB-Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.
Gleich nach Eintritt in die DVMB 1982 im Alter von 35 Jahren wurde er stellvertretender Gruppensprecher der Gruppe Hamburg. Dies geschah auf eine bis heute typische Weise: Auf einer Mitgliederversammlung sagte er sinngemäß: „Man könnte ja mal dieses oder jenes machen“, worauf die Frage kam: „Wer ist man? Mach Du das doch!“ Ab 1984 bis heute, mit einer Unterbrechung von 1989 bis 1991 wegen seiner Aufrichtungs-OP, ist er Gruppensprecher der DVMB-Selbsthilfegruppe.
Er engagierte sich für die Gründung von Gruppen im Hamburger Umland: Ahrensburg, Winsen/Luhe und Geesthacht.
Seit der Gründung des Landesverbands Hamburg der DVMB 1991 ist er dessen Vorsitzender.
Er kümmert sich um gute Verbindungen zur Rheuma-Liga in Hamburg, zu anderen Landesverbänden sowie zu KISS Hamburg. Im größten Hamburger Universalsportverein, dem ETV (Eimsbütteler Turnverband), kümmert Jens sich um die Seniorenbetreuung. Ausflüge und Wochenreisen stehen auch den DVMB-Mitgliedern offen. Seit 1984 organisiert Jens Perßon fast jährlich Wochenendtreffen von Bechterewlern aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.
Jens Perßon hat durch seine Leistungen dafür gesorgt, dass es den LV Hamburg noch gibt. Er führt das Amt des Vorsitzenden mit herausragender Sorgfalt aus und ist unverändert eine treibende Kraft im Vorstand.