Bechterew-Brief Heft Nr. 79 (Dezember 1999)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
G. Hein Mit der DVMB ins Jahr 2000! 79 1
E. Feldtkeller Brief in English (englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 79 2
E. Feldtkeller Notizen vom Rheumatologenkongress 1999 79 3–5
J. Sieper, J. Braun Die Spondylitis ankylosans als Teil der Spondylarthropathien 79 6–10
DVMB-Foliensatz Verwandte Krankheiten 79 10
J. Barlow, L. Cullen Spondylitis ankylosans und Elternschaft 79 11–14
F. Wendtner Krankheitsbewältigung aus psychologischer Sicht 79 15–20
C. B. Born Karikatur "Vor den Problemen weglaufen, gilt nicht als Bewegungsübung" 79 17
C. B. Born Karikatur "Die Ärzte konnten mir nicht helfen. Also dacht ich, gehste mal zu nem anerkannten Scharlatan..." 79 18
Buchbesprechungen
E. Feldtkeller "Der Morbus-Bechterew-Gymnastik-Kalender" von Ulrike Wolf 79 21
E. Feldtkeller P. Mayr und O. Adam: "Gesunde Ernährung bei Morbus Bechterew "; H. Strube, Becker-Capeller: "Abwechslungsreiche Diät für Rheumatiker" 79 22–23
E. Pfeiffer "Zur Situation von Spondyloarthritis-Patienten" von E. Feldtkeller und E.-M. Lemmel 79 24
E. Feldtkeller Radon und Gesundheit herausg. von P. Deetjen und A. Falkenbach 79 25
Rechtliche Hinweise
Ulrike Rehm Die berufliche Rehabilitation 79 26–27
Ulrike Rehm Notizen aus dem Sozialrecht 79 28
Internationale Zusammenarbeit
E. Pfeiffer,
E. Feldtkeller
Die DVMB erstmals Gastgeber der ASIF-Delegiertenversammlung 79 29–32
Aus dem Bundesverband
E. Pfeiffer, H. Gottaut Aus der Arbeit des Bundesvorstands 79 33–34
Edith Lund Bericht vom 33. Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 79 35–36
L. Hammel Zum Jahrtausendwechsel ein Wechsel auf die Zukunft 79 36
Redaktion Weihnachts- und Neujahrswünsche (mit Aquarell Reit im Winkl) 79 56
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB und weitere Literaturangebote 79 61–62
F. Gadenz DVMB-Ehrennadel in Gold für Erwin Koch 79 63
R. Gramer Kann Golfen Sünde sein? Bericht vom 1. Seminar "MB und Golf" 79 64–66
Geschäftsstelle Ausschreibung des DVMB-Fotowettbewerbs 79 66
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar MB – frisch diagnostiziert 79 67
Geschäftsstelle Einladung zum Morbus-Bechterew-Radler-Treff 79 68
Geschäftsstelle Einladung zur Morbus-Bechterew-Radler-Woche 79 69
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Skilanglauf und Aquajogging" 79 70
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Golf" 79 71
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus Bechterew und Motorrad fahren" 79 72
G. Hein Achtung, Mitglieder in den neuen Bundesländern (höherer Mindestbeitrag ab 2000) 79 73
Aus den Landesverbänden
F. Gadenz Nachruf auf Peter Masur 79 34
Stefanie Küch Angst essen Seele auf: Selbstbehauptung – Selbstverteidigung (Bericht von einem Seminar des LV NRW in Witten) 79 73
LV NRW Bericht vom 2. Sportwochenende des LV Nordrhein-Westfalen 79 74
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 2000 79 75
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 2000 79 76
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Mitgliederversammlung 2000 79 77
Brigitte Trebstein Bericht über ein Wochenendseminar des LV Sachsen-Anhalt 79 79–80
Aus den Therapiegruppen
V. Pfister 20 Jahre Therapiegruppe Schweinfurt 79 78
Ingrid Götz Ein Jahr Therapiegruppe Hof – in Bayern "ganz oben" 79 80–82
Leser fragen, Ärzte antworten
K.-H. Haack Anerkennung des Morbus Bechterew als Deportationsfolge (mit Antwort von Dr. J. Braun, FU Berlin) 79 82–84
Leser schreiben uns...
U. Küster / IGE Zum Leserbrief "Erfahrungen mit der Ganzkörperkältetherapie" 79 84–85
H. Juraschek Zum Leserbrief "Iritis bei Morbus Bechterew" 79 85
R. Hasselbeck Müdigkeit und Erschöpfung bei Morbus Bechterew 79 85–86
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 78 (September 1999)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
L. Hammel Erweitertes Seminarangebot der DVMB 78 1
E. Feldtkeller Brief in English (englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 78 2
M. A. Khan Langsam wirkende antirheumatische Medikamente bei schwerer Spondylitis ankylosans 78 3–6
Martina Kuhn Die Auswirkungen sportlicher Aktivität beim Morbus Bechterew 78 6–15
Redaktion Zur Schreibweise im Bechterew-Brief 78 15
E. Feldtkeller Stickstoffmonoxid – Umweltgift und Heilmittel zugleich 78 16–18
C. B. Born In der Zeitung stand, Abgas sei gut für den Magen 78 18
Karin Timmers Praktische Tips für rheumakranke Mütter und Väter 78 19–22
G. Nedtwig Ist die Kompaktkur eine Alternative zur stationären Rehabilitation? (Präsentation in Bad Steben) 78 22–24
W. Keitel Wie sollte die optimale Versorgung von Rheumakranken aussehen 78 25–27
Aty van Galen Herz- und Lungenprobleme beim Morbus Bechterew 78 28–29
Internationale Zusammenarbeit
V. D. Osirskij Leben mit Morbus Bechterew in der Ukraine 78 29–30
Rechtliche Hinweise
Ulrike Rehm Das Recht auf Akteneinsicht 78 31
Aus dem Bundesverband
H. Gottaut Jahresbericht 1998 des DVMB-Vorstands 78 32–40
DVMB Ausschreibung für den Forschungspreis 2000 der DVMB 78 61
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB und weitere Literaturangebote 78 62–63
Geschäftsstelle Ausschreibung des DVMB-Fotowettbewerbs 78 64
Geschäftsstelle Beitrittserklärung und Abbuchungsermächtigung 78 65
D. Wolf DVMB-Ehrennadel in Gold für Inge Schneider und Ludger Maria Kochinke 78 67
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "MB – frisch diagnostiziert" 78 68
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Sport" 78 69
Geschäftsstelle Einladung zum Morbus-Bechterew-Radler-Treff 78 70
Geschäftsstelle Einladung zur Morbus Bechterew-Radlerwoche 78 71
Geschäftsstelle Einladung zum Skilanglauf- und Aquajogging-Wochenende 78 72
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Gesunde Ernährung bei M B" 78 73
Geschäftsstelle Einladung zum Wellness-Wochenende für Schwerstbetroffene 78 74
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "MB – leben mit einer »Männerkrankheit«" 78 75
Geschäftsstelle Telephonsprechstunde zum Thema Änderungen in der gesetzlichen Krankenversicherung und deren Auswirkungen 78 76
Aus den Landesverbänden
LV Bayern Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 78 76
LV Saarland Neuer Vorstand des Landesverbands 78 77
LV Sachsen-Anhalt Neuer Vorstand des Landesverbands 78 77
Marlies Kaspareit,
Barbara Techentin
Morbus-Bechterew-Symposium der Landesverbände der neuen Bundesländer in der Ostseeklinik Dierhagen bei Rostock 78 78–79
Aus den Therapiegruppen
K.-H. Ingendahl Reginald in Würzburg – eine Volley-Ballade 78 80–81
C. B. Born Karikaturen: Zwei Morbus-Bechterew-Volleyballer 78 80–81
W. Müller Morbus-Bechterew-Gymnastik – einmal ganz anders 78 82–84
Leser fragen,
Ärzte antworten
A. Stein Kältegefühl in den Beinen (mit Antwort von Prof. Lemmel) 78 85–86
R. Schmidt-Künzel Schmerzschübe bei reichlichem Genuß von Meerestieren (mit Antwort von Prof. Adam) 78 86–87
W. Konrad Iritis bei Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 78 87–88
Leser schreiben uns...
R. Milch Meine Erfahrungen mit der Ganzkörper-Kältetherapie (mit Anmerkung der DVMB-Justitiarin Ulrike Rehm) 78 88–89
C. B. Born Karikatur: Kältetherapie im Tiefkühlgemüse 78 89
G. Staudt Schuppen an der Haut (mit Antwort der Bechterew-Brief-Redaktion) 78 90
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 77 (Juni 1999)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Redaktion Wozu DVMB-Mitglied werden bzw. bleiben? 77 1
E. Feldtkeller Brief in English (englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 77 2
D. Wielgosch Was der Morbus-Bechterew-Patient über die künstliche Beatmung bei der Narkose wissen muss 77 3–5
W. A. Grunewald Radon-Balneotherapie bei Hyperämie im Sibyllenbad 77 5–9
H. Kaplan Relativ häufig, aber unbekannt: Undifferenzierte Spondyloarthropathien 77 9–11
Österr. Karikatur "Rätsel" 77 11
W. J. Spitzer Das Kiefergelenk bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen 77 12–15
K.-P. Stock Knirschen, Knacken, Schnappen: Was bedeuten diese Gelenkgeräusche? 77 15–16
J. R. Archer HLA-B27 – brauchen wir das? 77 17–18
C. B. Born Ich wollt nur mal gucken, ob Sie neue Forschungsergebnisse haben 77 18
W. Müller High-Tech-Messung der Wirbelsäulen-Form und Beweglichkeit 77 19–24
K. Bär Extrakorporale Stoßwellentherapie bei knochennahem Weichteilschmerz 77 25–30
Buchbesprechungen
Karin Feldtkeller Osteopathie – sanftes Heilen mit den Händen von Christoph Newiger 77 30–31
E. Feldtkeller Rheuma – ein Patientenbuch von Wolfgang Miehle 77 32
Rechtliche Hinweise
Ulrike Rehm Neues aus dem Rentenrecht 77 33
C. B. Born Beschwörung 77 51
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB und weitere Literaturangebote 77 55–56
Aus dem Bundesverband
E. Pfeiffer Bericht von der DVMB-Beiratssitzung 1999 77 57–59
D. Sporny, B. Müller Bericht vom 31. Seminar „Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 77 60–62
Geschäftsstelle Einladung zum Wellness-Wochenende für Schwerstbetroffene 77 63
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "M B – frisch diagnostiziert" 77 64
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Sport" 77 65
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Golf" 77 66
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Heilfasten für Morbus-Bechterew-Patienten" 77 67
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Gesunde Ernährung bei Morbus Bechterew" 77 68
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "MB – leben mit einer »Männerkrankheit«" 77 69
Aus den Landesverbänden
K. Vogt Das 5. Gruppensprecherseminar des Landesverbands Sachsen 77 70–71
LV Schleswig-Holst. Neuer Vorstand im Landesverband Schleswig-Holstein 77 72
Christa Marzahn Zusammenarbeit der Landesverbände in den jungen Bundesländern 77 72
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1999 77 73
LV Hamburg Erinnerung an die Mitgliederversammlung 1999 77 74
Leser schreiben uns...
M. Kraemer Diagnose "instabile Halswirbelsäule" 77 74
Margit Foede Singen "auf Krankenschein" 77 75
H. Schnitzler Es gibt doch noch Wunder 77 75
A. Stein Kältegefühl in den Beinen: Wer hat Erfahrung? 77 76
R. Frühwacht-Sch. Großes Danke für das "Frauenseminar" 77 77
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 76 (März 1999)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
H. Gottaut Bundesvorstand auf der Delegiertenversammlung erweitert 76 1
E. Feldtkeller Brief in English (englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 76 2
T. Höhler Ergebnisse einer Zwillingsstudie zur Krankheitsentstehung beim Morbus Bechterew 76 3–6
J. Kuipers,
T. Höhler
Bitte um Mithilfe bei einem Forschungsprojekt zur Erblichkeit (mit Fragebogen) 76 7–8
E. Feldtkeller Frühsymptome und ihre Bedeutung für die Verlaufsvorhersage 76 9–16
(Redaktion) Fehlerberichtigung zu Heft 75 Seite 11 und Seite 13 76 16
M. Østensen Antirheumatische Therapie während der Schwangerschaft und Stillzeit 76 17–22
E. Pfeiffer,
E. Feldtkeller
Bericht über das Symposium "Radon und Gesundheit" in Bad Hofgastein 1998 76 23–26
W. Miehle Spondylitis psoriatica: Entzündliche Wirbelsäulenerkrankung bei Schuppenflechte der Haut 76 27–35
Karin Feldtkeller Buchbesprechung "Wissenswertes über Akupunktur" von Prof. Dr. Johannes Bischko 76 36
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB und weitere Literaturangebote 76 61–62
E. Schlotter Morbus Bechvogel 76 63
H.-J. Otto,
D. Ditmar
Begutachtung durch die Rentenversicherer: Mittel zur Verhinderung berechtigter Leistungsansprüche? 76 63–65
C. B. Born Karikatur: Medizinischer Dienst 76 65
Ulrike Rehm Schwerbehindertenausweis und Merkzeichen 76 66–67
Ulrike Rehm Schwerbehinderte im Arbeitsleben 76 68
Ulrike Rehm Änderungen in der Gesetzgebung zum Gesundheitswesen 76 69
DVMB Der neue DVMB-Bundesvorstand 76 70–72
E. Feldtkeller Wie kann die DVMB für Spondyloarthritis-Patienten noch attraktiver werden? 76 73–74
H. Gottaut DVMB-Ehrennadel in Gold für Helmut Vetter 76 75
DVMB Unseren 1998 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 76 76
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "M.B. – frisch diagnostiziert" 76 77
J. Maack Jugendtreff des LV Niedersachsen in Lauenstein 76 78
LV Hessen Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 76 79
LV Baden-Württemberg Einladung zur Mitgliederversammlung 1999 76 80
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1999 76 81
LV Sachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1999 76 82
J. Goetze Gedicht: Gedanken eines Volleyballspielers 76 83
Hannelore Frantzek Leserbrief: Zur Besprechung des Buchs "Enzyme" 76 84
Elke Münster Leserbrief: Zur Antwort auf den Leserbrief "Zahnschmerzen bei M. Bechterew" 76 84–85
Margret Glombitza Leserbrief: Das Airgomed-Pillow –Meine Rettung 76 85
E. Schlotter Leserbrief: Zurück zur Natur: Dinkelspreu-Kissen bei Verspannungen im Nacken 76 85–86
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 75 (Dezember 1998)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Morbus-Bechterew-Forschung: Chance für die nächste Generation 75 1
E. Feldtkeller Brief in English (Engl. Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 75 2
E. Feldtkeller DVMB-Forschungspreis für Dr. Thomas Höhler von der Universität Mainz 75 3–5
T. Höhler Bitte um Mithilfe bei einem Forschungsprojekt 75 5
M. A. Khan 25 Jahre Verknüpfung entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen mit dem HLA-B27 75 6–8
M. A. Khan Zur Nomenklatur entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen 75 8
E. Feldtkeller Bericht vom 1. Internationalen Spondyloarthritis-Kongreß 75 9–14
Monika Østensen Ergebnisse der ASIF-Patientenbefragung zum Thema Spondylarthritis und Schwangerschaft 75 15–21
T. Wessinghage Die Behandlung des Morbus Bechterew in der Traditionellen Chinesischen Medizin 75 22–25
Cornelia Deeg Uveitis im Auge: eine Autoimmunerkrankung nicht nur bei Menschen 75 26–28
C. Born Karikatur: Alexander der Große mit blindem Pferd 75 28
E. Feldtkeller Zur Frage des "Ausbrennens" der Krankheit bei männlichen und weiblichen Spondyloarthritis-Patienten 75 29–33
Karin Feldtkeller Buchbesprechung "Enzyme" von Dr. Wilhelm Glenk und Dr. Sven Neu 75 34–35
W. Keitel Buchbesprechung "The Spondylarthritides", herausg. von Andrei Calin und Joel D. Taurog 75 35–36
L. Hammel Buchbesprechung "Bechterew – mein langer Weg aus dem Schmerz" von Michael Kraft 75 61
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB und weitere Literaturangebote 75 62–63
Geschäftsstelle Loseblattsammlung Bechterew-Recht: Die 2. Ergänzungslieferung ist da! 75 64
H.-J. Otto Beteiligen Sie auch das Finanzamt an Ihren Zuzahlungen zu den Krankheitskosten? 75 65–66
Bürgertelephon des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung zum Nulltarif 75 66
E. Driels Heilfastenseminar der DVMB in Bad Soden 75 67–68
R. Peglow Bericht v. 28. Seminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 75 69–70
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar MB – frisch diagnostiziert 75 71
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Heilfasten für MB-Patienten" 75 72
Geschäftsstelle Einladung zum Skilanglauf- und Aquajogging-Wochenende 75 73
W. Klimsch Bericht vom Seminar "Landesverband – Quo vadis?" 75 74–77
E. Weber Bundesweite Verlosungsaktion 1998 75 78
LV Hessen Der neue Vorstand des Landesverbands Hessen 75 78
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 75 79
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Mitgliederversammlung 75 80
S. H. Leserbrief: Schleimhautbrennen im Bereich des Anus und der Genitalien (mit Antwort von Prof. Lemmel) 75 81
Annemarie Tegenthoff Leserbrief: Chinesischer Calli-Tee (mit Antwort von Dr. Stock) 75 81–82
M. Eltze Leserbrief: Nochmals zum Thema "Spondylitis ankylosans und Narkose" 75 83
Gisela Müllerfrerk Leserbrief: Der Bechterew-Brief als Informationsquelle 75 83–84
G. Staudt Leserbrief: "Sozialpolitik nach der Bundestagswahl" (mit Ergänzung von Ulrike Rehm zur Zuzahlungsbegrenzung) 75 84
H. Reihs Leserbrief: Als Bechterewler in Bad Gastein 75 84–85
F. K. Knöferl Leserbrief: "Mehr Haltung, meine Damen und Herren!" 75 85–86
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 74 (September 1998)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Ulrike Rehm Sie haben die Wahl! 74 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 74 2
E. Feldtkeller Über das Gerücht vom selteneren Vorkommen und "milderen" Verlauf des Morbus Bechterew bei weiblichen Patienten 74 3–7
A. Weintraub Schmerz – Signal der Seele 74 8–12
G. Mester Karikatur "McDonaldisierung der ärztlichen Praxis" 74 11
Julie Barlow Müdigkeit bei Spondylitis ankylosans 74 13–18
Kirsten Allmrodt Qi Gong – ein neuer Weg in der Morbus-Bechterew-Therapie 74 19–20
Ulrike Rehm Sozialpolitik nach der Bundestagswahl: Parteien nehmen Stellung 74 21–32
C. Born (Karikatur: Parteien-Jonglage) 74 24
(nach BB 46 S. 24) ... Und welche Nebenwirkungen haben diese Allheilmittel? 74 32
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB und weitere Literaturangebote 74 33–34
H. Gottaut Wahlen zur Bundesvorstandschaft 1998: Aufruf zur Kandidatur und Mitarbeit 74 36
H. Gottaut DVMB-Jahresbericht 1997 74 61–70
Evamaria Becker und G. Fimmel Bericht vom 4. Seminar "Morbus Bechterew und Sport" 74 71–73
Susanne Falkenberger Bericht vom 2. Wochenendseminar "Morbus Bechterew – Leben mit einer >Männerkrankheit<" 74 74
DVMB Wir bedanken uns 74 74
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar MB – frisch diagnostiziert 74 75
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "MB – Leben mit einer >Männerkrankheit<" 74 76
Geschäftsstelle Einladung zum Skilanglauf- und Aquajogging-Wochenende 74 77
Christine u. O. Fenn Bericht vom Skilanglauf- und Aquajogging-Wochenende in Oberammergau 74 78–79
LV Nordrhein-Westf. Der neue LV-Vorstand (Bild) 74 80
LV Hamburg Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 74 80
W. Klimsch Bundesverdienstkreuz an Erwin Koch aus Schweinfurt 74 81
M. Bethmann Bundesverdienstkreuz an Arthur Koch aus Bad Rothenfelde 74 82
L. Michaelis Zum Aufsatz "Behandlung und Vermeidung NSAR-bedingter Magen-Darm-Geschwüre" (mit Antwort von Prof. Büchsel) 74 83–84
G. Hein Zum Aufsatz "Spondylitis ankylosans und Narkose" 74 84
H.-O. Staubach Zum Aufsatz "Bessere Kopfstützen dringend erforderlich" 74 84–85
R. Uschmann Zum Leserbrief "Aufrichtungsoperation" 74 85–86
W. Bock Operation am Sprunggelenk: Wer hat Erfahrung? 74 86
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 73 (Juni 1998)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
H. Gottaut Wechsel in der juristischen Beratung unserer DVMB – Abschied von Meike Schoeler 73 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 73 2
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten – Teil V: Die Rolle der DVMB bei der Krankheitsbewältigung 73 3–17
W. Keitel Fehldiagnose "Morbus Bechterew" (mit Karikatur) 73 18–24
C. Born Karikatur "Nun habe ich seit zwei Jahren täglich meine ..." 73 24
Ramona Petzold Meine Erfahrungen mit der Funktionellen Neuraltherapie 73 24–26
S. Zinecker Funktionelle Neuraltherapie: eine bis jetzt kaum genutzte Chance 73 26–29
F. Walz Bessere Kopfstützen dringend erforderlich 73 30–32
H. G. Brecklinghaus Die Rolfing-Methode und Morbus Bechterew 73 61–66
Karin Feldtkeller Buchbesprechung "So besiegte ich Arthrose, Gicht, Rheuma ..." (Band I und II) von Ingo F. Rittmeyer 73 67–68
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB 73 69–70
E. Feldtkeller ASIF (mit Hinweis auf Anschriften im Leitfaden und Internet) 73 82
L. Hammel Wolfgang Klimsch in München mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet 73 71–72
L. Hammel DVMB-Mitgliedskarte und Notfallaufkleber 73 72
L. Hammel Die Sieger im DVMB-Mitgliederwettbewerb (mit LV-Statistik) 73 73–74
E. Feldtkeller Wie weit ist's bei uns bis zur nächsten DVMB-Therapiegruppe? 73 75
M. Mack-Bald Bericht vom 25. Seminar "M B – frisch diagnostiziert" 73 76
Heidi Grünzel Bericht vom 26. Seminar "M B – frisch diagnostiziert" 73 77
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar MB – Leben mit einer "Männerkrankheit" 73 78
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar MB – frisch diagnostiziert 73 79
U. Knuth Zum Aufsatz "Nutzen der Radonstollentherapie ..." 73 80
Redaktion Neurokognitive Therapie: Wer hat Erfahrungen? 73 80
B. Kulow Aufrichtungsoperation 73 80–81
W. Schulte Der Bechterew-Brief in Gerichtsakten 73 81
Annegr. Bannuscher Uveitis: Wer hat Erfahrung? 73 82
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 72 (März 1998)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Redaktion Falsche Sparsamkeit kann teuer sein 72 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 72 2
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten – Teil IV: Therapeutische Situation 72 3-18
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten – Berichtigung zum Teil III 72 19
C. B. Born Karikatur "...Nackenmassage zum Dessert gibt's nicht! Kapiert?" 72 7
R. Büchsel Behandlung und Vermeidung NSAR-bedingter Magen-Darm-Geschwüre 72 19–22
E. Feldtkeller Notizen vom Rheumatologenkongreß 1997 72 22–24
Liane Briggen Rehabilitation "rechnet sich" 72 25–26
Gudrun Lind-Albrecht,
U. Droste
Nutzen der Radonstollentherapie im Rahmen einer stationären Rehabilitationsbehandlung ber Spondylitis ankylosans 72 26–31
Redaktion Dr. Helmut Franck neuer Chefarzt in der Rheumaklinik Oberammergau 72 32
E. Feldtkeller Als Morbus--Bechterew-Patient anderen aufs Dach steigen 72 33–34
Karin Feldtkeller Buchbesprechung "Überleben im Krankenhaus" herausgegeben von Susanne Thorsten-Vitt 72 35
L. Hammel Buch und Audio-CD „Gymnastik für Bechterew-Patienten“ von Marion Fernwagner und Jutta Rollnik 72 36
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB 72 63–64
Hannelore Gabelt-Kassebaum Bericht vom Ärzteseminar in Fulda: Neue Erkenntnisse und Forgerungen aus der Mitgliederbefragung 72 65–67
DVMB Wir bedanken uns 72 67
DVMB Unseren 1997 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 72 68
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 72 69
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus Bechterew und Sport" 72 70
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenseminar "Heilfasten für Morbus -Bechterew-Patienten" 72 71
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus-Bechterew – Leben mit einer Männerkrankheit" 72 72
Ellen Blume Patientenschulung in der Rheumatologie: Morbus-Bechterew-Patienten als Mitwirkende gesucht 72 73–74
LV Rheinland-Pfalz Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 72 75
LV Sachsen-Anhalt Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 72 76
LV Thüringen Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 72 77
LV Bayern Erinnerung an die Mitgliederversammlung 1998 72 78
LV Hessen Erinnerung an die Mitgliederversammlung 1998 72 78
LV Sachsen Erinnerung an die Mitgliederversammlung 1998 72 79
ThGr Kassel Ehrenbrief des Landes Hessen für Hildegard Frass 72 79
Hannelore Gabelt-Kassebaum DVMB auf der REHA 1997 in Düsseldorf 72 80–81
G. Winter Eigenblut-Therapie (mit Antwort von Dr. Klaus-Peter Stock) 72 82–83
G. Ruckert Zum Aufsatz "Zur Situation des Morbus-Bechterew-Patienten" Teil III 72 83–84
C. Stockmann Zum Leserbrief "Verwandte Krankheiten" 72 84–85
T. Mahler Zu den Ernährungsvorschlägen im "Leitfaden für Patienten" 72 85
Ellen Blume Zum Leserbrief "Rolle reichlichen Essens bei DVMB-Veranstaltungen" 72 85
H. Frisch Zu viel Wissenschaft? Zu viele Veranstaltungen? 72 85–86
Redaktion Druckfehlerberichtigung zu Heft 71 72 86
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 71 (Dezember 1997)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Redaktion Die erweiterten Vereinsziele der DVMB 71 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 71 2
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten – Teil III: Ausbildung und berufliche Situation, Versicherungen 71 3–18
M. Dougados,
S. Chaussade
Behandlung entzündlicher Darm- und Gelenk-Erkrankungen mit Medikamenten 71 18–26
E. Feldtkeller Apa Bane, der Heilige mit der "Palmenkrankheit" 71 27–29
G. Gerhardt Geschichte und Prinzipien der Selbsthilfegruppen: Jeder ist "Patient" und "Therapeut" zugleich 71 30–32
Redaktion Morbus Bechterew – ein Leitfaden für Patienten 71 33
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB 71 34–35
E. Feldtkeller Zum diesjährigen Chemie-Nobelpreis 71 63
C. Born Sieht verdammt nach Morbus Bechterew aus 71 63
K.-H. Wack Ernst WEBER mit der DVMB-Ehrennadel in Gold ausgezeichnet 71 64
E. Feldtkeller,
W. Klimsch
Ergebnisse der DVMB-Delegiertenversammlung 1997 71 65–67
Waltraud Wegner-Will Auch in diesem Jahr wieder in Italien: "Bechtis auf einen Haufen sind eine Wucht!" 71 68–69
G. Pinter Bericht vom 24. Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 71 70–71
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "M.Bechterew – frisch diagnostiziert" 71 72
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 71 73
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 71 74
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 71 75
LV Sachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 71 76
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Mitgliederversammlung 1998 71 77
W. Klimsch Bundesverdienstkreuz für Ingolstädter Gruppensprecher Wolfgang SEITZ 71 78
Judith Oelker MB und Schilddrüsenüberfunktion (mit Antwort von Prof. Dr. R. Hehrmann) 71 79–80
K. Reinäcker Beteiligung des Nervensystems beim MB (mit Antwort von Prof. Lemmel) 71 80–81
E. Yenmez Nierenbeteiligung und Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 71 81–82
M. Kraemer Verschiebung des 1. Halswirbels beim MB (mit Antwort von Dr. Böhm) 71 82–84
J. D. Taurog Zum Aufsatz "Situation des Morbus-Bechterew-Patienten" 71 85
U. Leuschner Verwandte Krankheiten: Viele Fragen bleiben 71 85
T. Mahler Die Rolle reichlichen Essens bei DVMB-Veranstaltungen 71 85–86
Bärbel Preißler Aktivprogramm für (fast) jeden Tag 71 86
Geschäftsstelle Wer kann italienisch, neugriechisch, türkisch oder arabisch? 71 86
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 70 (September 1997)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Redaktion Ganzheitliches Denken im Bechterew-Brief 70 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 70 2
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten – Teil II: Schwere der Erkrankung und private Situation 70 3–17
K. Donner Ohrgeräusche und Tinnitus beim Morbus Bechterew 70 17–27
Redaktion Ganzkörper-Kältekammern (Ergänzung zu BB Nr. 69 S. 65 70 27
K. Feldtkeller Seelische Einflüsse auf Entstehung und Verlauf des Morbus Bechterew 70 28–32
Born Im Grunde genommen habe ich es nie gelernt, mich zu wehren ... 70 33
Redaktion Wir gratulieren Dr. Becker-Capeller (zur Chefarzt-Position) 70 33
H. Gottaut Jahresbericht 1996 des DVMB-Vorstands 70 34–40
Geschäftsstelle Einladung zum 25. und 26. Wochenendseminar MB – frisch diagnostiziert" 70 63
DVMB Ausschreibung des DVMB-Forschungspreises 1998 70 69
H. Gabelt-Kassebaum Wenn Frauen eine Reise tun . . . 70 70–71
H. Eggenstein Sportwochenende in Bad Liebenwerda 70 72–74
G. Hein In eigener Sache . . . (Lastschriftverfahren für Beiträge) 70 75
H.-W. Münster Die Delegiertenversammlung des LV Nordrhein-Westfalen 70 76
Sigrid Thomas Symposium der Landesverbände Sachsen und Thüringen im Gasteinertal (mit Karikatur "Eigentlich herrscht im Heilstollen Schweigepflicht") 70 77–78
K. Lange Volleyballitis bavariensis – ein periodisch auftretender "Virus" 70 79–80
D. Gast Sportwochenende des LV NRW für Bechterewler und ihre Partner 70 81–82
LV Hamburg Einladung zur Mitgliederversammlung 70 83
LV Baden-Württemberg Nachruf auf Dr. Heinz Günther Juschka und Hans Nohr, zwei ehemalige Gruppensprecher 70 83
LV Sachsen Neuer Vorstand des Landesverbands Sachsen 70 84
A. Hackenberg Bechterewler aus Freudenstadt unterwegs 70 85
Hildegard Frass Therapiegruppe Kassel im Gespräch mit Documenta-Künstlerinnen 70 86–87
Leser schreiben uns...
K. Jacobi, H.-J. Ade,
L. Michaelis
Zum Leserbrief betr. Weihrauchharzextrakt 70 88–89
U. Schultheit, G. Zeutzius, Hannegret Genz,
B. Schnitzler
Zum Leserbrief "Ganzheitliches Denken ist gefragt" 70 89–92
E. Lenschow Zur Anfrage betr. Morbus Bechterew und Tietze-Syndrom und betr. Wasserbett 70 92–93
A. U. Marschner Zur Anfrage betr. Wasserbett 70 93–94
Brigitte Büttinghaus Nahrungsmittelunverträglichkeit und Morbus Bechterew 70 94
S. Vogel Einnahme von DHEA bei M. Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 70 94–95
S. Hemmersbach M. Bechterew und Sehnenentzündung (mit Antwort von Prof. Lemmel) 70 95-96
S. Weitzel Einfluß von lauter Rockmusik auf den Morbus Bechterew 70 96–97
Margret Franke Über Wut 70 97
M. Wolframm Erguß im Hüftgelenk 70 97
M. Thiede Als Morbus-Bechterew-Patient in Haft 70 97–98
J. Blank Erfahrungsaustausch über Aufrichtoperationen 70 98
Redaktion Wer ist eigentlich "BOB"? 70 98
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 69 (Juni 1997)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
L. Hammel Erfolgreiche Repräsentativ-Befragung 69 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 69 2
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten. Teil I: Diagnose und Symptome 69 3–18
A. H. Jamieson u. a. Der Schlaf des Spondylitis-ankylosans-Patienten 69 19–24
C. Born Lieg' doch endlich ruhig und rotier nicht dauernd wie 'ne Waschmaschine 69 24
M.C.W. Creemers u.a. Methotrexat bei schwerem Morbus Bechterew: Eine offene Studie 69 25–28
E.-M. Lemmel Morbus Bechterew und Blutspende 69 29–30
D. Kasulke Stellungnahme des Blutspendedienstes Baden-Baden des DRK 69 30
C. Born Kann ich als Bechterewler Blut spenden? 69 30
R. Fricke Mit –110°C gegen den Schmerz: M.-B.-Therapie in der Kältekammer 69 31–65
Internationale Zusammenarbeit
E. Koch Morbus-Bechterew-Vereinigung in der Ukraine mit Unterstützung eines DVMB-Mitglieds gegründet 69 66–68
Inoue H. Die neue Morbus-Bechterew-Vereinigung im chinesischen Taiwan 69 69–70
Aus dem Bundesverband
Sabine Pfaff Bericht vom 23. Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 69 71–72
H. Gabelt-Kassebaum Arbeitskreis Frau mit Behinderung – ein Thema für die DVMB 69 73
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "M.Bechterew – frisch diagnostiziert" 69 58
Geschäftsstelle Die Schriftenreihe der DVMB 69 59–61
Geschäftsstelle Bestellliste für Morbus-Bechterew-Literatur 69 62
Geschäftsstelle Beitrittserklärung 69 63
Aus den Landesverbänden
Jens Theunert Das Jugendseminar "Morbus Bechterew und Sport" des Landesverbands Niedersachsen 69 74–75
LV Berlin-Brandenburg Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 69 76
A. Walser Medikamentenunverträglichkeiten (mit Antwort von Prof. Lemmel) 69 76–77
U. Möller Schlaf-Apnoe und Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 69 77
N. Nowak Zuckerkrankheit und Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 69 77–78
Ute Lemke Zahnschmerzen bei Morbus Bechterew (mit Antwort von Dr. Donner) 69 78–79
D. Kortenbrede Kopfschmerzen und Sehstörungen bei M. B. (mit Antwort von Dr. Donner) 69 79–81
H. Rausch Therapie mit Vitaminen und Weihrauchharzextrakt 69 81–82
Else Scheer Späte Diagnose (mit Antwort von Prof. Lemmel) 69 82–83
Käthe Arnolds Die mit dem Bechterew tanzt 69 83–84
B. Schnitzler Ganzheitliches Denken ist gefragt 69 84–86
Kontakt-Ecke 69 86
Unsere Therapiegruppen 69 87
Unsere Landesverbände 69 95
DVMB-Veranstaltungskalender 69 96
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 68 (März 1997)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
H. Gottaut Unsere Sorge: Bedrohliche Ansätze in den weiteren Plänen zur Gesundheitsreform 68 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 68 2
J. Hodler Bildgebende Verfahren beim Morbus Bechterew 68 3–6
H. Zeeden Die homöopathische Behandlung des Morbus Bechterew 68 7–14
E. Feldtkeller Medizin-Nobelpreis für eine wichtige Grundlage auch der MB-Forschung 68 15
M. V. Cohen Morbus-Bechterew-Patienten auf Partnersuche 68 16–19
Buchbesprechung
Gerlinde Vetter Richtige Ernährung bei Rheuma und Osteoporose von Olaf Adam 68 19–20
Zusammenarbeit mit anderen Behindertenverbänden
D. Wolf Mit der Trillerpfeife nach Bonn 68 21–22
H. Gottaut Gesundheitsreform Minister Seehofer empfing Patientenverbände 68 34
Rechtliche Hinweise
W. Brückle Zugang zu stationären bzw. teilstationären Rehabilitationsmaßnahmen 68 23–28
L. Hammel Rehabilitation und Kur: Nicht verzagen - Anträge stellen! 68 29–30
H. Gottaut Offener Brief an unseren Schirmherrn? 68 30–32
F. Rau Das Bundesministerium für Gesundheit antwortet 68 32–33
Meike Schoeler Wehrpflicht und Morbus Bechterew (mit Brief des BMV) 68 35–36
Aus dem Bundesverband
DVMB Die Satzung der DVMB 68 59–64
DVMB Wir bedanken uns 68 64
DVMB Unseren 1996 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 68 65
S. von Kracht Bericht vom 21. Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 68 66–68
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "M. B. – frisch diagnostiziert" 68 69
Geschäftsstelle Einladung zum Urlaub an der Adria für Bechterewler und ihre Familien 68 46–48
70–72
Ciba-Geigy-Verlag DVMB-Videokassette "Morbus Bechterew Aktivprogramm für jeden Tag" 68 54–75
Aus den Landesverbänden
LV Berlin-Brandenb. Neuer Vorstand des Landesverbands Berlin-Brandenburg 68 73
K. Plehn Gruppensprecher aus Thüringen trafen sich in Masserberg 68 74
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 68 76
LV Thüringen Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 68 77
LV Bayern Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 68 78
LV Sachsen Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 68 78
Leser schreiben uns...
N.N. zum Thema "Morbus Bechterew und Sexualität" 68 79
K. Hundt Erblichkeit der Veranlagung zum Morbus Bechterew (mit Antwort von E. F.) 68 79–80
K. Hundt zum Thema Morbus Bechterew, Morbus Crohn und Eisenmangel (mit Antwort von Prof. Lemmel) 68 80–82
J. Theunert Zum Thema "Chaos im Ohr" 68 82
Kontakt-Ecke 68 78
Unsere Therapiegruppen 68 79
Unsere Landesverbände 68 87
DVMB-Veranstaltungskalender 68 88
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 67 (Dezember 1996)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Redaktion Schwierige Entscheidung (bei der diesj. Del.-versammlung) 67 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 67 2
E. Feldtkeller DVMB-Forschungspreis für Dr. Jürgen Braun von der FU Berlin und für Dr. Wolfgang Eich von der Universität Heidelberg 67 3–6
E. Senn Bedeutung der Gruppentherapie bei der Behandlung des M. Bechterew 67 7–14
Redaktion Grundsatz "Reha vor Rente" in Gefahr 67 14
H. L. Averns u. a. Rauchen und Krankheitsverlauf beim Morbus Bechterew 67 15–19
T. C. Koh Tai Chi und Morbus Bechterew: eine persönliche Erfahrung 67 20–22
U. Streiber Die Atemgymnastik "ZILGREI" 67 22–24
Internationale Zusammenarbeit
E. Feldtkeller Die 4. ASIF-Delegiertenversammlung im norwegischen Hafjell 67 25–29
C. B. Born Wettangeln (Karikatur) 67 29
Aus dem Bundesverband
W. Klimsch Die Weichen für das nächste Jahr wurden gestellt (Bericht über die Bundes-Delegiertenversammlung 1996) 67 30–32
H. Gottaut Ehrung besonders verdienter Mitglieder 67 49–51
DVMB Resolution (der Delegierten der DVMB) 67 52–53
Junge Bechterewler Einladung zur Sylvesterparty bei Bad Liebenwerda 67 53
Geschäftsstelle Telephonaktion: Anderungen im Bereich der gesetzlichen Krankenkassen 67 56
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "M. B. – frisch diagnostiziert" 67 57
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus Bechterew und Sport" 67 58
Geschäftsstelle Die-Schriftenreihe der DVMB, Heft 1 bis 8 67 64–66
Aus den Landesverbänden
G. Hein Die 10-Jahres-Feier des Landesverbands Hessen 67 55–56
A. Scholz Radrallye: ein Landestreffen – einmal ganz anders 67 59–60
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 67 61
LV Niedersachsen Einladung zur Mitglieder- und Delegiertenversammlung 1997 67 62
LV Sachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1997 67 63
Leser schreiben uns...
A. T. Masi Zum Aufsatz "Welche Rolle spielen Geschlechtshormone . . . (Häufigkeitsverhältnis männliche/weibliche Patienten mit juveniler Spondylitis ankylosans) 67 67
Martina Jonas Zu den Aufsätzen über MB in den Lebensphasen der Frau 67 67
M. Stemmer Zum Thema Stationäre Kur oder Offene Badekur 67 67–69
A. Geiger Laser gegen Schmerzen (mit Antwort von Prof. Lemmel) 67 69
Angelika Bode Zum Charakter des Bechterew-Briefs 67 69–70
N. Helferich Problemfall Gesundheits- und Sozialwesen 67 70
Roswitha Bals Zur Leserzuschrift "Notfall-Aufkleber fürs Auto" 67 70
Unsere Therapiegruppen 67 79
Unsere Landesverbände 67 87
DVMB-Veranstaltungskalender 67 88
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 66 (September 1996)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Gottaut,
Hammel
Problemfall Gesundheits- und Sozialwesen 66 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 66 2
A. T. Masi Welche Rolle spielen Geschlechtshormone bei der Sp. a.? 66 3–14
J. D. Taurog Neues aus der HLA-B27-Forschung 66 15–18
Elisabeth Märker Weitere eineiige Zwillinge für Morbus-Bechterew-Forschung gesucht 66 18
T. Weber Wozu braucht die Menschheit das HLA-System und die sexuelle Fortpflanzung? 66 19–22
E. Feldtkeller nach Sp. d. Wiss. Die Orte der HLA-Gene des MHC Klasse I auf dem 6. Chromosom 66 20–21
M. Locher, M. Felder Beeinträchtigung des Kiefergelenks beim Morbus Bechterew 66 23–25
H. Schröder Die Kyphosenbrille, eine Geradeausseh-Hilfe für Bechterew-Patienten 66 26–27
W. Foisner Das Störfeld in der Kurmedizin 66 28–29
Jutta Hartung Erfahrungsbericht: Yoga als Morbus-Bechterew-Therapie 66 29–30
C. Born Karikatur "Bechterew-Yoga dient nicht der Körperauflösung . . ." 66 30
Rechtliche Hinweise
Meike Schoeler Notizen aus dem Sozialrecht 66 31–33
K. Mayr MB und Risikovorsorge - worauf Sie bei Versicherungen achten sollten 66 33–35
H. Gottaut Offener Brief an unseren Schirmherrn 66 36–37
Susanne Gabbert Das Bundesministerium für Gesundheit antwortet 66 38
Aus dem Bundesverband
H. Gottaut Jahresbericht 1995 des DVMB-Vorstands 66 51–58
L. Hammel Herzlichen Dank an unsere großzügigen Spender 66 59
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 8 66 60–62
Juttamarie Fricke Das 19. Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 66 63–64
Ciba-Geigy Verlag Video "Morbus Bechterew Aktivprogramm für jeden Tag" 66 65
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 66 66
Eva Körber Nicht nur Gymnastik – auch Kopfarbeit war verlangt (Seminar MB – frisch diagnostiziert Teil 2) 66 67–68
Martina Dittrich Schnupperkurs "Morbus Bechterew & Sport" in Bad Liebenwerda 66 69–71
R. Kastner Ein Urlaub der anderen Art: Bechterewler an der Adria 66 72–74
Aus den Landesverbänden
LV Hamburg Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 66 75
LV Thüringen Nachruf auf Prof. Dr. med. Rudi Callies, Universität Jena 66 75
Leser schreiben... 66 76
P. Deisenroth zum Interview mit Prof. Senn 66 76
K. P. Stock zur Antwort auf den Leserbrief "Canthariden-Pflaster gegen Morbus-Bechterew-Schmerzen" 66 76–77
A. Kurzmeier zum Bericht über das SVMB-Symposium "Alternative Methoden der MB-Therapie" 66 77
O. Meier zum Erfahrungsbericht "Schleudertrauma und Spondylltis ankylosans" 66 77–78
W. Heckhoff Kündigung 66 78
Kontakt-Ecke 66 78
Unsere Therapiegruppen 66 79
Unsere Landesverbände 66 87
DVMB-Veranstaltungskalender 66 88
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 65 (Juni 1996)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Krankheitsursachen beim Morbus Bechterew 65 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 65 2
H. Kellner Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Krankheitsentstehung des Morbus Bechterew 65 3–6
Fkr nach Sp. d. W. Kasten: Was sind Peptide und welche Rolle spielen sie bei der Infektionsabwehr? 65 5
L. Hammel Patientenbefragung 65 6
J. Braun,
J. Sieper
Fortschritte in Diagnose und Therapie der ankylosierenden Spondylitis 65 7–10
E. Feldtkeller Kernspin-Tomographie – Was ist das? 65 11–16
H.-J. Lakomek Antikörper für die Frühdiagnose der seronegativen Spondylarthritiden 65 17–23
(Fkr) Kasten: Was gehört zu den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen? 65 23
P. Fischer Psychosoziale Faktoren und Krankheitsverlauf beim Morbus Bechterew 65 24–26
R. Robb Schleudertrauma und Spondylitis ankylosans 65 27–29
W. Klimsch Interview mit Prof. Dr. Edward Senn: Wann ist die wohnortnahe Rehabilitation sinnvoll, wann eine stationäre Heilmaßnahme? 65 29–34
H. Buhn Nie habe ich den Humor und die Hoffnung aufgegeben. Medizinische Odyssee eines Siebenbürgener Bechterew-Patienten 65 47–49
Rechtliche Hinweise
Meike Schoeler Notizen aus dem Sozialrecht 65 50–51
Persönliches
F. Häse Nachruf auf Horst Schimkat, Sprecher der Gruppe Bremerhaven 65 51
P. Eisenhut Rudolf Konopka † 65 51
Buchbesprechung
Karin Feldtkeller Da sein, wenn wir gebraucht werden von Dr. Leonard Felder 65 52
Irene Rosta Autogenes Training – Entspannung oder mehr? hg. v. Udo Neumann 65 53
Internationale Zusammenarbeit
E. Feldtkeller Nachrichten aus der ASIF und ihren Mitgliedsvereinigungen 65 54
Aus dem Bundesverband
Patricia Waage 18. Wochenendseminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 65 55–56
Redaktion (E. F.) Hinweise für Bechterew-Brief-Autoren 65 57
DVMB Testamente, Erbeinsetzungen, Vermächtnisse 65 57
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 8 65 58–60
C. Born Karikatur "He, Spechterew, mach mal Pause! Ich muß was Wichtiges lesen!"" 65 61
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 65 62
Aus den Landesverbänden
Christine Just Das erste sächsische Therapeutenseminar in Kreischa bei Dresden 65 63–64
Aus den Therapiegruppen
Astrid Müller Ist Segeln eine M.-Bechterew-Therapie? 65 65
Leser schreiben uns... 65 66
H. Zeeden Homöopathische Therapie des Morbus Bechterew 65 66
H. Weiss Zum Aufsatz "Spondylitis ankylosans und Narkose" 65 66–67
anonym Zum Aufsatz "Therapie mit Kochsalzlösung" 65 67–68
J. Irmscher Zum Aufsatz "der Bechterew-Patient beim Gutachter" 65 68
Petra Dettweiler Zum Bericht über das SVMB-Symposium "Alternative Möglichkeiten der Bechterew-Therapie" 65 68–69
K. Gardei Angina pectoris bei Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 65 69–70
H. Müller Morbus Bechterew und Nierenentzündung 65 70
Kontakt-Ecke 65 70
Unsere Therapiegruppen 65 71
Unsere Landesverbände 65 79
DVMB-Veranstaltungskalender 65 80
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 64 (März 1996)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller . . . damit die Medizin nicht schlimmer als die Krankheit ist 64 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 64 2
A. Falkenbach Körperwahrnehmung bei Morbus Bechterew 64 3–6
Meike Fuhrmann Die motivierende Rolle des Therapeuten in der Krankengymnastikgruppe 64 7–15
Monika Østensen Sexualität und Fortpflanzung bei Frauen mit Hüftgelenks-Prothesen 64 16
D. N. Bateman,
J. G. Kennedy
Nichtsteroidale Antirheumatika bei älteren Patienten: "Die Medizin kann schlimmer sein als die Krankheit" 64 17+19
C. B. Born Was darf's denn sein? (Karikatur) 64 18
Elke Burkert Sind Sie umgezogen? Haben Sie eine neue Bankverbindung? 64 19
B. Frederich Über die Entdeckung von Gesundheitserregern 64 20–28
J.-P. Vingerhoed Kompliment zum DVMB-Kalender 64 28
E. Feldtkeller WHO-Symposium über den Morbus Bechterew in Mettlach-Orscholz 64 29–31
Aktion Gesunder Rücken e. V. Rückenfreundliche Produkte – geprüft und empfohlen 64 32
Therapie mit Kochsalzlösung: Erfahrungsbericht eines Betroffenen 64 33
Rechtliche Hinweise
Meike Schoeler Notizen aus dem Sozialrecht 64 34–35
DVMB Wir bedanken uns 64 35
F. Bauer Der Bechterew-Patient beim Gutachter 64 36ff.
Buchbesprechungen
Meike Schoeler Ratgeber für Behinderte von Franz Bauer 64 64
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 8 64 65–67
Internationale Zusammenarbeit
E. Feldtkeller SVMB-Symposium "Alternative Möglichkeiten der MB-Therapie" 64 68–71
Aus dem Bundesverband
Anke Heind Wochenendseminar "Theoretische Einführung in autogenes Training und Tiefmuskelentspannung für Bechterew-Patienten" 64 72–73
(DVMB) Testamente, Erbeinsetzungen, Vermächtnisse 64 73
DVMB Unseren 1995 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 64 74
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 64 75
Geschäftsstelle Einladung zum Urlaub in Italien (+ 1 Seite unter Werbung) 64 76–77
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Sport" 64 78
Aus den Landesverbänden
Iris Hartmann Partnerschaftsseminar des Landesverbands Niedersachsen in Gyhum 64 79
W. Wagner Das zweite Volleyballturnier des Landesverbands Rheinland-Pfalz 64 80–81
LV Bayern Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 64 81
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 64 82
LV Niedersachsen Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 64 83
LV Sachsen Erinnerung an die Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 64 83
Aus den Therapiegruppen
Käthe Arnolds Durch Freude den Schmerz vergessen 64 84
R. Milch Bechterew-Tag in der Ludolf-Krehl-Klinik Heidelberg 64 85–86
Leser schreiben uns... 64 87
W. Motschenbach Arthrose bei MB – Zufall oder Zusammenhang? (mit Antwort von Prof. Lemmel) 64 87–88
W. Fischer Cantharidenpflaster gegen Morbus-Bechterew-Schmerzen (mit Antwort von Dr. H. Kummer) 64 88–89
Karin Melz Iritis-Therapie 64 89
Sandra Lootsma Wenn beide Partner Bechtis sind 64 89–90
Anton Nymus Zum Aufsatz "M. Bechterew und Sexualität" 64 90
Kontakt-Ecke 64 90
Unsere Therapiegruppen 64 91–98
Unsere Landesverbände 64 99
DVMB-Veranstaltungskalender 64 100
zurück

Bechterew-Brief Heft Nr. 63 (Dezember 1995)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Informationsgehalt oft vielschichtiger als erwartet 63 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 63 2
R. A. Bloom,
Patricia Smith
Bechterewler als Zeitgenossen Jesu in der israelischen Oase von En Gedi 63 3–8
D. Rogerson Spondylitis ankylosans und Narkose 63 9–10
T. Dargatz Morbus Bechterew und Sexualität (mit Karikatur) 63 11–14
C. B. Born Du mußt dich entscheiden: Ich oder deine DVMB-Literatur! 63 15
Elke Burkert Sind Sie umgezogen? Haben Sie eine neue Bankverbindung? 63 14
Dagmar Wolf Kann denn Sitzen Sünde sein? 63 16–17
Elisabeth Moosmann Der Gymnastikball – ein ergonomisches Sitzmöbel 63 17–19
Geschäftsstelle Geschenke erhalten die Freundschaft: DVMB-Kalender 1996 63 19
C. Fuss Meine Erkenntnisse nach einem 7jährigen ayurvedischen Lebensweg 63 20–21
A. Mandalka Ein Schäfer unter den Thüringer Bechterewpatienten 63 22–24
Franziska Polanski Schweige-Pflicht? 63 31
E. Feldtkeller Atemgymnastik: Jeder auf seine Art 63 31
Barbara Buddéus Wenn die Schmerzen . . . 63 79
Buchbesprechungen
L. Hammel Morbus Bechterew: Gymnastik und Sport von Dr. med. Hans Spring und André Pirlet 63 25
E. Feldtkeller Lateinisch-griechischer Wortschatz in der Medizin von Ilse Becher, A. Lindner und P. Schulze 63 26
Irene Rosta Wegweiser Arzneimittel 1994 herausg. von Peter Hoffmann 63 27
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 8 63 28–30
Internationale Zusammenarbeit
Marie-Odile Boch A.C.S.A.C., die Morbus-Bechterew-Vereinigung in Frankreich 63 32–35
Aus dem Bundesverband
F. Gadenz Die DVMB-Bundesdelegiertenversammlung 1995 63 36–39
DVMB Ausschreibung für den Forschungspreis der DVMB 63 40
Anja Harenberg,
S. Holzapfel
Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert, Teil 2: Testurteil "Sehr empfehlenswert!" 63 41–42
12 S. Werbung und Reise-Anmeldung und Lit.-Bestellformular und 2 S. Beitrittserklärung 63 43–58
F. Gadenz Der Bundesvorstand informiert 63 59
H. Gabelt-Kassebaum Mitarbeit im Arbeitskreis "Frauen mit Behinderung" 63 59–60
Martina Neumann Das 2. Seminar "Morbus Bechterew und Sport": Einfach Klasse! 63 60–62
H. Kraus Wer sich nicht bewegt, ist selber schuld (beim 16. Seminar "M. B., frisch diagnostiziert" wurde Geheimnis um den HLA-B27gelüftet) 63 63–65
Gisela Schulz Mit gemischten Gefühlen in die Heide (17. Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert") 63 66
Geschäftsstelle Experten gesucht! 63 67
L. Hammel Dank an Frau Rosemarie Müller 63 67
Geschäftsstelle Die DVMB-Weihnachts- und Neujahrskarte 1995 63 68
(DVMB) Testamente, Erbeinsetzungen, Vermächtnisse 63 68
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 63 69
Geschäftsstelle Einladung zum Adria-Urlaub für Bechterewler und ihre Familien 63 70–71
Aus den Landesverbänden
H.-I. Uhlig Das 2. Gruppensprecherseminar des Landesverbands Sachsen 63 72–74
H.-W. Münster Gruppensprecher aus Nordrh.-Westf. trafen sich in Eckenhagen 63 75–77
Gesa Reher Beim Selbsthilfetag in Schleswig-Holstein 63 78
LV Nordrhein-Wf. Einladung zum Theater-Seminar für junge Bechterewler 63 79
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 63 80
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 63 81
LV Sachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 63 82
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Mitgliederversammlung 1996 63 83
Leser schreiben uns
W. Motschenbach Malaria-Vorbeugung und M. B. (mit Antwort von B. Beetz) 63 84–85
J. König Wirksamkeit verschiedener Vitamin-E-Präparate 63 85–87
W. Ratuschny Pferdeschwanz-Syndrom als Begleiterkrankung zum Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Lemmel) 63 87–88
W. Fischer Canthariden-Pflaster gegen Morbus-Bechterew-Schmerzen 63 88
Kontakt-Ecke 63 89
BB-Redaktion Systematisches Inhaltsverzeichnis der BB-Jahrgänge 15 und 16 63 90
Unsere Therapiegruppen 63 91–98
Unsere Landesverbände 63 99
DVMB-Veranstaltungskalender 63 100
zurück

Bechterew-Brief Nr. 62 (September 1995)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Die besonderen Probleme weiblicher Morbus-Bechterew-Patienten 62 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 62 2
M. Østensen Die Bechterewsche Erkrankung bei Frauen 62 3–9
K.Brauns Der Morbus Bechterew in den Lebensphasen der Frau 62 10–19
H. G. Pratzel
Birgit Limbach
Die Wirksamkeit eines Schwefel-Moor-Bads bei rheumatischen Erkrankungen 62 20–25
H P. Bischoff Hörschalltherapie des Morbus Bechterew 62 26
(Rheinische Post) Selbsthilfegruppen werden wichtiger 62 27
Else Scheer Meine Geschichte: ... muß ich auch das in den Griff bekommen 62 27–29
Geschäftsstelle Monatliche Telefonsprechstunde unseres Ärztlichen Beraters 62 30
Redaktion Druckfehler im Bechterew-Brief Nr. 61 62 30
Buchbesprechungen:
Lucia Lehmann Schmerz, laß nach! herausgeben von Norbert Netzer 62 31
E. Feldtkeller Heft 7 der DVMB-Schriftenreihe: M. B. – Physikalische Therapie 62 32–33
E. Feldtkeller Heft 8 der Schriftenreihe: Register für Bechterew-Brief Nr. 1–60 62 33–34
Meike Schoeler Barrierefreies und rollstuhlgerechtes Bauen im Sanitärbereich 62 34
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 6 62 35–36
Aus dem Bundesverband:
H. Gottaut Jahresbericht 1994 des DVMB-Vorstands 62 49–58
Redaktion Wir gratulieren Frau Dr. Märker-Hermann zur Vermählung 62 58
(Schweinf. Tagbl.) Wenn es keine Ehrenamtlichen gäbe . . . 62 59
L. Hammel,
W. Klimsch
Professor Feldtkeller erhielt das Bundesverdienstkreuz 62 60–61
W. Schindler 15. Wochenendseminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 62 62–63
L. Hammel Dank an Carola und Helmut Herold 62 63
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 62 64
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Sport" 62 65
Aus den Landesverbänden:
Birgit Warkow Therapeutenseminar des LV Thüringen in Bad Tennstedt 62 66
LV Niedersachsen Der neue Vorstand des Landesverbands Niedersachsen 62 67
LV Hamburg Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 62 68
LV Baden-Württ. Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 62 69
Leser schreiben uns
I. Uhlig Erblichkeit des Morbus Bechterew (mit Antwort von Prof. Adam) 62 69–70
H. Gause Homöopathische Therapie des MB (mit Antwort von Dr. Zeeden) 62 70–72
Hedy Drexler, Michaela Lehmann Einfluß der Ernährung beim Morbus Bechterew 62 72
U. Beurschgens Gesellschaftsteil des Bechterew-Briefs 62 72
Hildegard Frass Die etwas andere Klinik (Ferien in einer Privatklinik) 62 73–74
Kontakt-Ecke 62 74
Unsere Therapiegruppen 75–82
Unsere Landesverbände 83
DVMB-Veranstaltungskalender 84
zurück

Bechterew-Brief Nr. 61 (Juni 1995)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller (Unsere) Beiträge zur Morbus-Bechterew-Forschung 61 1
E. Feldtkeller Brief in English (Englische Kurzfassung zum Inhalt dieses Hefts) 61 2
O. Adam Einfluß der Ernährung auch bei M. Bechterew wahrscheinlich! (mit Karikatur von Christian BOB Born) 61 3–7
C. B. Born Mein Arzt sagt, ich soll Fisch essen ... ogottogott! 61 7
E. Huss, H. Zeeden Schmerzfrei nach homöopathischer Therapie 61 8–9
D. Becker-Capeller Neue Therapieansätze in der physikalischen Behandlung der Sp. a. 61 10–13
Regine Wenzel Wechseljahre und Morbus Bechterew 61 14–20
C. Defila Beeinflußt das Wetter den Morbus Bechterew? 61 21–23
C. Feldtkeller Chaos im Ohr – ein Erfahrungsbericht 61 24–25
DVMB Telephonsprechstunde unseres Ärztlichen Beraters Dr. Donner 61 25
J.-M. Engel Keine Angst vor AIDS-Test! 61 26–27
P. Brandmaier Gold und Heilkraft im Gasteinertal 61 28–34
Meike Schoeler Rehabilitations-Maßnahmen werden kürzer 61 35
E. Feldtkeller Buchbesprechung "Morbus Bechterew, der entzündliche Wirbelsäulen-Rheumatismus" von Paul Schmied und Heinz Baumberger 61 36–37
Gerlinde Vetter Buchbesprechung "Diät + Rat bei Rheuma und Osteoporose" von Olaf Adam 61 37–38
B. Rieke Buchbesprechung "ICD: Helfer in jeder Diagnoselage" von B. Rieke 61 39
Monika Østensen Fragebogen "Morbus Bechterew und Schwangerschaft" 61 40
49–52
Aus dem Bundesverband
H. Gottaut Offener Antwortbrief an ein Mitglied 61 61–64
F. Gadenz Der Bundesvorstand informiert 61 65
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar Autogenes Training und Tiefmuskelentspannung für Bechterew-Patienten 61 66
W. Klimsch Bundesverdienstkreuz für Heide Osterthun 61 67
F. u. C. Mittelstädt Bericht vom 13. Seminar "MB – frisch diagnostiziert" in Thal 61 68
Jutta Hartung Bericht vom 14. Seminar"MB – frisch diagnostiziert" 61 69–70
Bärbel Jasper Bericht vom 3. Partnerinnen-Treffen in Frankfurt 61 71
Geschäftsstelle Einladung zum 15. - 17. Seminar "M. Bechterew – frisch diagnostiziert" 61 72
Geschäftsstelle Einladung zum Seminar "Morbus Bechterew und Sport" 61 73
O. Adam Heft 6 der DVMB-Schriftenreihe: Das neue DVMB-Langzeitprotokoll 61 74–75
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 4 61 76–77
Aus den Landesverbänden:
J. Theunert Die Jugenbdarbeit des Landesverbands Niedersachsen stellt sich vor 61 78–79
LV Baden-Württ. Einladung zur Jahreshauptversammlung 1995 61 80
K. Vogt Der 2. sächsische Rheumatag und das Rheumazentrum Leipzig 61 81–82
LV Sachsen Der neue Vorstand des Landesverbands Sachsen 61 82–83
LV Schlesw.-Holst. Der neue Vorstand des Landesverbands Schleswig-Holstein 61 83
R. Brumann Diagnose Morbus Bechterew – und danach? 61 84–86
Monika Schwanzer Erfahrungsbericht: Besserung durch Massageroller 61 86–87
Leser schreiben uns:
K. Geiger Vereinsmeierei 61 88
Christa Kochinke Zum Bericht eines Betroffenen: Achterbahn 61 88
G. Rebhahn Hörsturz: HWS als Ursache? (mit Antwort von Prof. Lemmel) 61 88
K. Zaar Noch einmal zum Thema Vitamin E 61 88–89
Beate Schäfer Erlebnis-Wochenende in Bad Hofgastein 61 89
P. Garlt Schirmherrschaft Minister Seehofer 61 89
D. McMecker Tanz mit Franz 61 90
Kontakt-Ecke 61 90
Unsere Therapiegruppen 61 91–98
Unsere Landesverbände 61 99
DVMB-Veranstaltungskalender 61 100
zurück

Bechterew-Brief Nr. 60 (März 1995)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
H. Gottaut Gratulation! Hohe Auszeichnung an Herbert Hümmer, Rolf Küppers und Helmut Vetter 60 1
E. Feldtkeller Brief in English 60 2
P. Staub Der Schmerz: Freund oder Feind? 60 3–5
R. Kissling Schmerzen beim Morbus Bechterew 60 6–10
M. Felder Langzeitprobleme in der Schmerzbehandlung beim M. B. 60 11–12
H. G. Kopp Psychologische Aspekte der Schmerzempfindung und Schmerzbewältigung 60 12–15
B. Beetz Nichtsteroidale Antirheumatika u. ihre Entdeckungsgeschichte 60 16–21
R. Sprekeler Ein Plädoyer für die Kälte 60 22–24
C. B. Born Der heiße Tip: Sitzbäder in der Kaltschale 60 24
Ilse Garstecki Erfahrungsbericht: Wirbelfraktur mit unvollständiger Querschnittlähmung 60 25–26
J.-M. Engel Alle reden nur vom Sitzen . . . (Schreibtisch aus Bad Liebenwerda) 60 27–28
DVMB Die DVMB gratuliert: Dr. med. Albrecht Falkenbach neuer Chefarzt im Gasteiner Heilstollen 60 28
W. Schirmer Thema "Pflegeversicherung" 60 29–30
Meike Schoeler Morbus Bechterew und Arbeitsplatz: Fürsorgepflicht des Arbeitgebers 60 31–32
LV Thüringen Morbus Bechterew bedankte sich bei den Kindern 60 32
L. Hammel Buchbesprechung " Mögliche Bewegungsformen bei Spondylitis ankylosans" von Birgit Wenzel-Schneider 60 33
Irene Rosta Buchbesprechung "Lebensqualität bei richtiger Ernährung" von Dr. Bodo Werner 60 34
E. Feldtkeller Ergebnisse der 3. ASIF-Delegiertenversammlung in Estoril/Portugal 60 35–40
F. Gadenz Der Bundesvorstand informiert 60 57–58
E. Koch Bundesverdienstkreuz für Herbert Hümmer 60 59
L. Hammel Verdienstmedaille am Bande des Verdienstordens für Rolf Küppers 60 60
Adelheid Wiesenthal Grundlagen vertieft: 2. Aufbau-Seminar "M. B. – frisch diagnostiziert" 60 61
G. Schäfer Bericht vom Seminar "Morbus Bechterew und Sport": Wenn's weh tut, soll man aufhören 60 62–63
H. Pokorra Wochenendseminar "Perspektiven nach der Diagnose" 60 64–65
Geschäftsstelle Einladung zum 6. Bechterew-Segeltörn auf der "Albin Köbis" 60 65
Geschäftsstelle Einladung zum 15.-17. Wochenendseminar "MB - frisch diagnostiziert" 60 66
Geschäftsstelle Einladung auf den Rücken der Pferde für Bechterew-Patienten 60 67
L. Hammel Dank für eine Spende beim 60. Geburtstag von Arnold Linkemann 60 67
DVMB Unseren 1994 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 60 68
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 5 und Gymnastikkassette 60 69–71
D. Wolf Erstes Volleyballturnier des Landesverbands Rheinland-Pfalz 60 72
LV Berlin-Brandenburg Der neue Vorstand des Landesverbands Berlin-Brandenburg 60 73
LV Nordrhein-Westfalen Beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten in Berlin 60 74
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 60 75
LV Thüringen Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 60 76
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Delegiertenversammlung 1995 60 77
LV Bayern Programmänderung bei der Mitgliederversammlung 1995 60 77
LV Sachsen Nochmalige Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 60 78
T. Malkmus Hilfe für Patienten in Gorodischtsche in der Ukraine 60 78–82
Käthe Arnolds Erfahrungsbericht: Mein Kampf mit Herrn Bechterew 60 82–83
Monika Pasch Leserbrief: Singen als Heilgymnastik 60 84
Gisela Montermann,
K. Niemann,
Hannelore Eggert
Leserbriefe zum Thema "Vitamin E" 60 84–85
Walter Quack Leserbrief: Morbus Bechterew und Schilddrüsenüberfunktion 60 85
Marie-Carmen Wettcke Leserbrief: Zum Produkt "Herbalife" – "Oft nimmt nur der Geldbeutel ab" 60 85–86
G. Ruckert Kontakt-Ecke: Hallo, Wassersportfreunde! 60 86
Unsere Therapiegruppen 60 87
Unsere Landesverbände 60 95
DVMB-Veranstaltungskalender 60 96
zurück

Bechterew-Brief Nr. 59 (Dezember 1994)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
H. Gottaut MdB Horst Seehofer, Bundesminister für Gesundheit, nun Schirmherr unserer DVMB! Neuer Vorstand übernimmt die Führung 59 1
P. Staub
nach S. van d. Linden,
A. Hidding
Vom Wert der Gruppentherapie beim Morbus Bechterew 59 3–5
J. Fellermeier Immunmodulation mit Thymus-Peptiden 59 6–13
W. Belart Mit Humor und Liebe: Wie Bechterew-Patienten ihr Leben meistern 59 13–14
E. Wüst Neurokognitive Therapie des M. Bechterew: Was ist das? 59 15–23
J. F. Skomsvoll,
M. Østensen,
Ø. Romberg,
S. Anda
Spondolytis ankylosans bei HLA-B27-negativem Vater u. Sohn 59 24
E. Feldtkeller Unsere Delegiertenversammlung 1994 59 25–29
DVMB Der neue DVMB-Vorstand 59 30–32
W. Klimsch Bundesverdienstkreuz für Helmut Vetter 59 33
E. Feldtkeller Der letzte Sieger vom Teufelsberg 59 34
Geschäftsstelle Einladung zum 3. Wochenendseminar für Partnerinnen 59 35
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 59 36
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 5 59 37–39
Geschäftsstelle M.-Bechterew-Gymnastikkassette und Informationsbroschüre 59 39
Geschäftsstelle Ergänzungsblätter zur Loseblattsammlung Bechterew-Recht 59 40
Gottaut,
Hammel
Entschuldigung – Panne bei diesjähriger Mahnaktion! Überlegungen zum geplanten Beitragseinzug 59 57–58
L. Hammel Prof. Lemmel Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie 59 58
W. Klimsch Jahresbericht 1993 des DVMB-Vorstands 59 59–68
E. Feldtkeller,
W. Künzel
Gemeinsames Gruppensprechertreffen der LVe Bayern und Thüringingen bei Weimar 59 69–72
A. Demmerer-Demmel Gruppensprecherseminar des LV Baden-Württemberg in Isny-Neutrauchburg 59 73–74
C. B. Born Was ist denn ne Doppelblindstudie? 59 74
LV Nordrhein-Westfalen Der neue Vorstand des Landesverbands Nordrhein-Westfalen 59 75
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 59 76
LV Sachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 59 77
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1995 59 78
J. Dobner Nur gezielte Krankengymnastik hilft (Fortbildungsseminar der Gruppe Ludwigsburg) 59 80–81
W. Klimsch Wo steht der Bechterew-Wald (Gruppe Bad Rothenfelde) 59 82
L. M. Kochinke Achterbahn: Bericht eines Betroffenen 59 83–84
LV Nordrhein-Westfalen Nachruf auf Clemens Kaluza 59 84
Silke Allan Leserbrief zum Thema "Wasserbett" 59 85
F. Volmer Leserbrief: Anerkennung des Vitamin-E-Präparats Spondyvit 59 85
Judith Oelker Morbus Bechterew und Schilddrüsenüberfunktion? 59 85
H. Schindler Leserbrief: Bechterew im Urlaub 59 86
E.-M. Lemmel über das Diätprodukt „Herbalife“ 59 86
H. Krusa Kontaktecke: Partner für Existenz auf Malorca gesucht 59 86
zurück

Bechterew-Brief Nr. 58 (September 1994)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Klimsch Zum letzten Mal als DVMB-Vorsitzender 58 1
L. Bernd, K. Bläsius,
M. Lukoschek.
Wirbelsäulenfrakturen bei der ankylosierenden Spondylitis 58 3–10
H. G. Fassbender Welche Faktoren prägen das Bild der Bechterewschen Erkrankung? 58 10–14
E. Hermann Eineiige Zwillinge mit M. Bechterew für Forschung gesucht 58 14
S. van der Linden
M. A. Khan
Iliosakralarthritis und Spondylitis ankylosans: Frühdiagnose und Therapie 58 15–18
H. Baumberger Forschunghsthema „Morbus Bechterew“ 58 18–23
J. R. Kalden Einladung zur 26 Tagung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie in Berlin 58 24
J.-M. Engel Erfahrungsaustausch Kopfkissen: Wohin mit dem Kopf? (mit Auszügen aus vielen Leserzuschriften) 58 25–27
Barbara Buddéus „Die einzig wahre Therapie“: Gedanken einer Bechterew-Kranken 58 28
DVMB Dank für eine Spende von Siemens 58 28
Meike Schoeler Sozialpolitik nach der Bundestagswahl – was kommt auf uns zu? (Parteien nehmen Stellung zu sozialpolitischen Themen) 58 29–34
P. Staub Buch „Die innere Heilkraft“ von Hans Grünn 58 35
Meike Schoeler Buch „Ansprüche von Behinderten von A bis Z“ von Theo Drewes und Andrea Zender 58 36
L. Hammel Buch „Gesundheitsförderung in der Gemeinde“, Kneipp-Bund, LV Niedersachsen 58 36
Geschäftsstelle Die Weihnachts- und Neujahrskarte der DVMB 1994 58 43
Geschäftsstelle Ergänzungsblätter zur Loseblattsammlung Bechterew-Recht 58 52
E. Feldtkeller Nachrichten aus der ASIF und ihren Mitgliedsvereinigungen 58 53
C. B. Born Fortschritte in der Forschung: Alles klar? 58 54
L. Hammel Wir bedanken uns: Die DVMB wurde 1994 von einigen Krankenkassen mit namhaften Beträgen unterstützt 58 55
P. Böhm Bericht vom Rechtsseminar der DVMB in Fürstenwalde 58 56–57
Rosemarie Seidl Erlebnis Gasteiner Tal: Bechterewler aus ganz Deutschland informierten sich 58 57–59
H. Balsam Die dänische Südsee unter vollen Segeln 58 59–61
Sybille Giese Bericht vom 12. Seminar „M. B. – frisch diagnostiziert“ 58 62–63
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar „M. Bechterew und Sport“ in Bad Liebenwerda 58 64
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar „Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert“ 58 65
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 5 58 66–68
Geschäftsstelle M.-Bechterew-Gymnastikkassette und Informationsbroschüre 58 68
S. Fritsch 10 Jahre Landesverband Saar 58 69–70
E. Feldtkeller Kulturelle Höhepunkte beim 12 Bayer. Bechterew-Treffen 58 70–72
Ingeborg Meyer Von der Mitgliederversammlung 1994 des LV Niedersachsen 58 72
LV Baden-Württemberg Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 58 73
LV Hamburg Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 58 74
Sigrun Pohl Schnupperkur der Gruppe Friedberg in Bad Bellingen 58 75
DVMB Prof. Dr. Fritz Schilling zum 75. Geburtstag 58 76
LV Baden-Württemberg Nachruf auf Heinz Walter Karp, Sprecher der Gruppe Calw 58 76
O. W. Herzog Leserbf. zu „Chirurgische Korrektur der Bechterew-Kyphose“ 58 77
U. Meier Leserbrief zum Artikel „Wirksamkeit von Vitamin E“ 58 77
P. Rinke Wer hat wie ich Behinderungen beim Schlucken, Husten, Atmen, Sprechen usw.? 58 77
N. Konnack,
Monika Allroggen-Schröpfer,
A. Kurzmeier
Leserbriefe zum Erfahrungsbericht „Mein Leben hat wieder einen Sinn“ 58 77–78
Grete Freudenberg Leserbrief: Noch einmal das Thema Müdigkeit 58 78
Inge Küsters Wer hat Erfahrung über Neuraltherapie 58 78
Dusanka Dobrnjak Wer kann helfen: Bechterewe-Patient im ehem. Jugoslawien 58 78
zurück

Bechterew-Brief Nr. 57 (Juni 1994)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Vorbildhaftes aus den neuen Bundesländern 57 1
H. Böhm, H.-J. Hehne,
K. Zielke
Die chirurgische Korrektur der Bechterew-Kyphose 57 3–18
G. Pratzel Doppelblindstudie beweist die Wirksamkeit von Radonbädern 57 19–26
D. Riedl Morbus Bechterew und Sport 57 27–34
(anonym) Prellball: Spielregeln für Freizeit- und Behindertensportler 57 35–36
E. Feldtkeller Erwartungshorizonte der Forschung 57 37
(C. E. Brugg et al.) Am Computer entwickelte Medikamente 57 38
Geschäftsstelle Auch für 1994 angeboten: „Segeln auf der Albin Köbis“ 57 54
E. Feldtkeller 10 Jahre Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew 57 55–59
Novalis Das Ideal einer vollkommenen Gesundheit . . . 57 59
Meike Schoeler Arbeitsplatzsicherung durch behindertengerechte Arbeitsplätze 57 60–62
E. Feldtkeller Buchbesprechung: Kurzgefaßte Übersicht über die rheumatischen Krankheitsbilder von H. Mathies 57 63
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar „M. Bechterew und Sport“ in Bad Liebenwerda 57 65
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar „Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert“ 57 66
Geschäftsstelle Morbus-Bechterew-Gymnastikkassette und Informationsbroschüre 57 67
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 5 57 67–69
M. Opitz Mitgliederversammlung des LV Thüringen ein voller Erfolg 57 70–72
LV Baden-Württemberg Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 57 73
LV Berlin-Brandenburg Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 57 74
F. Kodetzki Unsere Selbsthilfegruppe wird 10 Jahre alt 57 75
L. Lehmann Erfahrungsbericht „Mein Leben hat wieder einen Sinn“ 57 76–78
(Karikatur) Der Arzt hat mir viel Bewegung verordnet 57 78
W. Quack Lebenserfahrung eines Bechterew-Patienten 57 79
P. Boeck,G. Fasshauer,
W. Schulze,
G. Schriewer,E. Quast
Zum Thema „Müdigkeit“ 57 79–80
E. Östreich Erfahrungsbericht zur Vitamin-E-Einnahme 57 80–81
H. Greim Leserbrief zum Erfahrungsbericht „Bergsteigen gegen akuten M. Bechterew“ 57 81
Sabine Kobold Gute Erfahrung mit „Bioresonanz“ 57 81–82
W. Prager Neue Bechterew-Gruppe in Potsdam 57 82
zurück

Bechterew-Brief Nr. 56 (März 1994)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Morbus-Bechterew-Symptom Müdigkeit: kein Grund zur Passivität 56 1
E. Hermann Zusammenhang zwischen HLA-B27, Immunsystem und bakteriellen Infektionen bei der Entstehung des M. Bechterew 56 3–7
W. Keitel Der Bechterew-Brief als Weiterbildungsquelle 56 7
A. Calin,
L. Edmunds,
L. G. Kennedy
Müdigkeit als Morbus-Bechterew-Symptom 56 8–12
C. Spinelli Ermüdigbarkeit und Arbeitsunlust (SVMB-Schriftenreihe H. 4) 56 12
D. Becker-Capeller Die Haltung des Bechterew-Patienten 56 13–16
F. Schilling Verlauf und Stadien der Spondylitis ankylosans 56 16–19
B. Frederich Vom Guten einer Erkrankung (mit Karikatur von C. Spinelli) 56 20–26
C. Spinelli Lieber stehen als sitzen (SVMB-Schriftenreihe H. 4) 56 25
K.-G. Klein Wirksamkeit und Verträglichkeit von Vitamin E 56 26–32
W. Gaus Bericht vom 9. Seminar "M. Bechterew - frisch diagnostiziert" 56 33–34
Geschäftsstelle Auch für 1994 angeboten: "Segeln auf der Albin Köbis" 56 48
Geschäftsstelle Einladung zur Schnupperfahrt nach Badgastein 56 49
G. Vetter Osteoporose und Ernährung 56 51–53
Geschäftsstelle Einladung. zum Seminar "MB - Perspektiven nach der Diagnose" 56 54
Geschäftsstelle Einladung zum Wochenendseminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert" 56 55
P. Eisenhuth Erfahrungsbericht über eine Kur in St. Joachmsthal 56 56–58
M. Bruchertseifer Erfahrungsbericht: Bergsteigen gegen aktiven Morbus Bechterew 56 59–61
DVMB Unseren 1993 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 56 62
LV Nordrhein-Westfalen Einladung zur Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre LV NRW" 56 63
LV Bayern Nachruf auf A. Ebenbeck, Sprecher der Gruppe Mühldorf 56 63
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 5 56 65–67
LV Bayern Einladung zum 12. Bayerischen Bechterew-Treffen 56 68
LV Thüringen Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 56 69
LV Rheinland-Pfalz Einladung zum 1. Bechterew-Tag mit Delegiertenversammlg. 56 70
E. Feldtkeller Die 20 Selbsthilfevereinigungen der ASIF 56 71–73
Heike Hellwig Als Bechterewpatientin mit Kleinkind ... 56 74
zurück

Bechterew-Brief Nr. 55 (Dezember 1993)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Klimsch Ein bedeutender Schritt zur Aufklärung der Ursache des MB 55 1
W. Klimsch,
E. Feldtkeller
Verleihung des Forschungspreises der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew an Dr. med. ELISABETH HERMANN, Universität Mainz 55 3–6
E. Feldtkeller Feiern, während Rom brennt? Das Gerücht vom Ausbrennen der Spondylitis ankylosans im Alter 55 7–12
E.-M. Lemmel,
G. Waertel,
L. Rabenseifner
Operationen am Kniegelenk: Offene oder arthroskopische Operationstechnik? 55 13–15
D. Becker-Capeller Alkohol stärkt keineswegs die Knochen 55 16
E. W. Schuster Neue therapeutische Möglichkeiten bei Morbus Bechterew 55 17–19
A. Pilger Neurokognitive Therapie der Sp. a.: Ergebnisse nach 2 Jahren 55 19–23
E. Edelmann Neurokognitive Therapie, eine neue M.-Bechterew-Therapie? 55 23–27
E. Feldtkeller Erfahrungsaustausch: Kopfkissen 55 27
D. Wagner Verbogen und verkrümmt – und doch lebt es 55 28–29
H. Dorsch Erfahrungsbericht: Rückenwärmer 55 29
T. Hoffmann Bericht vom 7. Wochenend-Seminar "MB – frisch diagnostiziert" 55 31–33
B. und C. Haase Zum ersten Mal durchgeführt: das Seminar "Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert, Teil II" 55 33–34
A. Wiesenthal MB – frisch diagnostiziert erstmals in einem der neuen Bundesländer 55 34–35
W. Klimsch In eigener Sache: Erhöhung des DVMB-Mindestbeitrags 55 36–37
Geschäftsstelle Einladung zum 9. Seminar "MB – frisch diagnostiziert" 55 38
Geschäftsstelle Auch für 1994 angeboten: "Segeln auf der Albin Köbis" 55 55
Geschäftsstelle Gymnastikkassette und Informationsbroschüre 55 56
L. Hammel DVMB-Schriftenreihe Heft 5: "Morbus Bechterew: Gymnastik-Heimprogramm" 55 57
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 4 55 58–59
W. Klimsch 10 Jahre Landesverband Baden-Württemberg 55 60–61
LV Berlin-Brandenburg Einladung zum Rechts-Seminar für Bechterew-Patienten 55 61
B. Bartzik LV Thüringen: Unsere Mitgliederversammlung in Gera 55 62
LV Thüringen Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 55 63
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 55 64
LV Bayern Einladung zum 12. Bayerischen Bechterew-Treffen 55 65
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Delegiertenversammlung 1994 55 66
LV Sachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1994 55 66
J. Hauptmann Bechterewler halfen anderen Behinderten 55 66
K. Vogt Der Aufbau der neuen Therapiegruppe in Leipzig 55 67–69
Geschäftsstelle Unsere Weihnachts- und Neujahrskarte 1993/94 55 69
R. Schmiedel Zu meinem Erstaunen wurden alle meine Beschwerden ernstgenommen 55 70–72
W.-R. Junge Colitis ulcerosa: Erfahrungsaustausch gesucht 55 72
E. Feldtkeller Systematisches Inhaltsverzeichnis der Jahrgänge 1992 u. 93 55 73–82
zurück

Bechterew-Brief Nr. 54 (September 1993)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Morbus Bechterew: Eine System-Erkrankung 54 1
U. Schlumpf Besonderheiten der Osteoporose bei Spondylitis ankylosans und therapeutische Konsequenzen 54 3–8
T. Andres Herzerkrankungen beim Morbus Bechterew 54 9–14
P. Günter Akupunktur bei Morbus Bechterew 54 15–28
L. Hammel Der verständnisvolle Arzt - die Wünsche der Patienten 54 29–34
E. Feldtkeller Aus der Forschung: Antikörper gegen eigene Stress-Proteine 54 32
Bechterew-Brief-Redaktion Schwerbehindertenausweis auch im Ausland nützlich 54 34
G.-U. Brillinger,
H. Haddad
Ambulante Behandlung von Bechterewpatienten mit der Biomolekularen Therapie nach Professor Theurer 54 35–36
DVMB Dank an Bernhard Burhoff 1926–1993 54 36
W. Müller, E. Feldtkeller Nachruf auf Frau Irmtraud Wiedemann 54 49
(Karikatur) Ich dachte, so haben Sie es leichter 54 50
M. Schoeler Verdrängte Schmerzbekämpfung 54 50–51
Bechterew-Brief-Redaktion Nachtrag zum Bechterew-Brief Nr. 53 (Quellennachweis) 54 51
M. Schoeler Nicht nur Schulmedizin zulässig 54 52
(Karikatur) „... ich bin ein entschiedener Verfechter der alternativen ...“ 54 52
G. Speck Bericht vom Rechtsseminar am 26. Juni 1993 in Kassel 54 53–54
E. Feldtkeller Lebensversicherung ohne Zuschlag nun auch in Kanada 54 54
Gruppe Bünde Nachruf auf Gruppensprecher Dieter Hüffmeier 54 54
BAGH Bundespräsident von Weizsäcker: Es ist normal, verschieden zu sein 54 55
P. Staub A. Weintraub: „Rheuma, Seelische Gründe und Hintergründe“ 54 56
L. Hammel DVMB-Schriftenreihe Heft 5: „Morbus Bechterew: Gymnastik-Heimprogramm“ 54 57
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 4 54 58–59
L. Hammel P. Hoffmann: „Rheumatische Erkrankungen und Ernährung“ 54 60
G. Schäfer Bericht vom 2. Segeltörn mit der Albin Köbis 54 61–62
DVMB-Geschäftsstelle Einladung zu den Wochenendseminaren „Morbus Bechterew - frisch diagnostiziert“ Nr. 6+7+8 54 63
P. Hippe LV Sachsen-Anhalt: Unsere Mitgliederversammlung in Bernburg an der Saale 54 64–67
E. Feldtkeller Gruppensprecher-aus Bayern und-Thüringen trafen sich im Grabfeld 54 67–69
LV Baden-Württemberg Einladung zur Jubiläums-Mitgliederversammlung „10 Jahre DVMB-Landesverband Baden-Württemberg" 54 70
ARGE Ruhrgebiet Einladung zum Seminar "Diagnose M. Bechterew, was nun?" 54 71
DVMB Dr. J.-M. Engel zur neuen Klinik in Bad Liebenwerda 54 72
B. Vogelberg Leserbrief: Bechterew ade? 54 73
D. Gast Kompliment 54 73
H. Tilmann Leserbrief: Umschulung 54 73–74
E. Wüst Seminar für Interessenten: Neurokognitive Therapie des M.B. 54 73
D. Ewerth Kontaktecke: Gutes Privatsanatorium gesucht 54 74
D. Ewerth Leserbrief: Gruppengymnastik und Privatkrankenkassen 54 74
zurück

Bechterew-Brief Nr. 53 (Juni 1993)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Spondylarthropathien 53 1
B. Michel Seronegative Spondarthritiden - ein Überblick 53 3–7
B. Amor Zwei neue Kriteriensätze für die Frühdiagnose der Spondyl-arthropathien 53 8–11
H. U. Rentsch, S. van d. Linden, N. Gerber Diagnostik und Abklärung bei Verdacht auf Spondylitis ankylosans 53 12–15
H.-J. Lakomek Aktuelle Aspekte der Diagnostik des Morbus Bechterew 53 15–17
G. Greif-Higer Patientenerfahrungen mit Rheumasalben 53 18–20
R. Haag Rheumasalben wo und wann bei Spondylitis ankylosans 53 20–23
M. Dünkel Aller guten Dinge sind "zwei" oder "drei"? (Ultraschalltherapie) 53 24–27
H. Seehofer Antwort auf den offenen Brief der DVMB 53 28–30
M. Schoeler Stichwort Rehabilitation 53 31–34
(Karikatur) Finden Sie die neuen Sparmaßnahmen nicht auch übertrieb.? 53 32
L. Hammel Erfolgreiche Fragebogenaktion: Herzlichen Dank 53 35
W. Klimsch Aufruf zur Mitarbeit in der Redaktion 53 35
W. Klimsch Franz Kaltenbrunner zum Gedenken 53 49
W. Klimsch Jahresbericht 1992 der DVMB- 53 50–63
E. Senn Buchbesprechung: R. M. Bachmann und G. M. Schleinkofer: "Kneipp-Wassertherapie" 53 64
(Karikatur) Ein krummer Rücken hat nicht nur Nachteile 53 64
L. Hammel DVMB-Schriftenreihe Heft 5: "Morbus Bechterew: Gymnastik-Heimprogramm" 53 65
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1 bis 4 53 66–67
DVMB-Geschäftsstelle Einladung zu den Wochenendseminaren "MB - frisch diagnostiziert" Nr. 6+7+8 53 68
A. Pilz, G. Weber, B. Jasper, M. Fischer, D. Sieber Eindrücke vom 2. Seminar für Partnerinnen von Bechterewlern 53 69
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1993 53 70
LV Thüringen Einladung zur Mitgliederversammlung 1993 53 71
B. Elchleb Leserbrief: Tai Chi 53 72
A. Matzner Leserbrief: Herzrhythmusstörungen 53 72–73
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief "Herzrhythmusstörungen" 53 73
I. Stüber Leserbrief: "Zum Nachdenken" 53 73
C. Korte-Braukmann Leserbrief: "Forscherpreis" 53 73
E. Schmid Liebe Mitpatienten (Ersatzkasse bei außerschul. Therapie) 53 74
Carolus Koch Aus dem Alltag: Spargelsaison 53 74
zurück

Bechterew-Brief Nr. 52 (März 1993)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Klimsch Gesundheitsstrukturgesetz in Kraft 52 1
J. D. Taurog Das Ende vom Anfang: Neue Hoffnung am Horizont der Bechterew-Forschung 52 3–7
Dr. Femia Kievits Bechterew-Maus (aus Vortrag Dr. P. Ivanyi) 52 7
U. Diethelm,
G. Schüler
Die Prognose der ankylosierenden Spondylitis 52 8–13
„Carolus Koch“ Aus dem Alltag: Hotel 52 13
F. Schilling Antwort zum Leserbrief „Schwindelanfälle bei Sp. a.“ 52 14–17
H. Zeeden Naturheilverfahren bei rheumatischen Erkrankungen, speziell bei Morbus Bechterew 52 18–21
J. Lohmann Therapie mit Moor 52 22–25
R. Kingma Nach der „Wende“: Altes Heilmittel in neuem Licht 52 26–30
(Bildbeitrag) Als unsere Großeltern noch jung waren . . . (Radium-Wasserzwieback aus St. Joachimstal) 52 31
J-M. Engel,
L. Hammel
DVMB-Schriftenreihe Heft 3: „Morbus Bechterew - Fremdwörter einer Krankheit“ 52 32
DVMB-Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1: „Morbus Bechterew - Ein Leitfaden für Patienten“ 52 32
E. Feldtkeller,
L. Hammel
DVMB-Schriftenreihe Heft 2: „Morbus Bechterew: Die Krankheit und ihre Diagnose“ 52 33
(anonym) Zum Nachdenken (Druckfehler: statt „vergessen“ sollte es „vergasen“ heißen) 52 47
DVMB-Beirat Offener Brief an Bundesminister Horst Seehofer 52 48–49
L. Hammel Telephonsprechstunde zum Gesundheitsstrukturgesetz 52 50
LV Bayern Einladung zum 11. Bayerischen Bechterew-Treffen 52 51
LV Sachsen-Anhalt Einladung zum Rechtsseminar für Patienten 52 52
Script Software PatSkript Bechterew für 20 DM als „Testware“ 52 52
LV Sachsen-Anhalt Einladung zur 3. Mitgliederversammlung 52 53
M. Schoeler Schwerbehindertengesetz: Antragstellung und vorsorglicher Kündigungsschutz 52 54–55
DVMB-Geschäftsstelle Einladung zum Rechtsseminar 52 55
DVMB-Geschäftsstelle Einladung zu den Wochenendseminaren „Morbus Bechterew - frisch diagnostiziert“ Nr. 6+7+8 52 56
J.-M. Engel Selbsterfahrung unter vollen Segeln 52 57–58
Geschäftsstelle Einladung zum Segeln auf der Albin Köbis 52 59
DVMB Unseren 1992 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 52 61
G. Hein, R. Glatz, U. Brandtner, G. Vortisch, C. Otter-Schouten, H. Drexler, D. Waßermann, H. Wernitz, J. Förster, P. Schmidt, E. Schubert, W. Illi, P. Remensperger: Auszüge aus 14 Leserbriefen zum Thema "Schwindelanfälle" (siehe auch Antwort von Prof. Schilling) 52 62–67
H. Speidel Leserbrief: Osteoporose 52 68
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief „Osteoporose“ 52 68–69
H. Oertel Leserbrief: Keine Radonbäder mehr in Bad Kreuznach 52 69
G. Willert Kosten und Mitgliedsbeitrag 52 69–70
B. Elchleb Leserbrief: Einbau eines Recaro-Orthopäd-Autositzes 52 70
I. Knoreck, D. Hartl Leserbrief: Dankeschön (Einspruch bei der Krankenkasse) 52 71
zurück

Bechterew-Brief Nr. 51 (Dezember 1992)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
M. Schoeler Doktor Eisenbarth ist unter uns 51 1
W. Keitel Rheumatologische Versorgung in den neuen Bundesländern - heute und morgen 51 3–8
E. M. Lemmel Was ich schon immer fragen wollte . . . 51 9–13
W. Bracker Wirbelgleiten - was kann man da tun? 51 13–14
L. Nemes Psychosoziale und körperliche Folgen der Spondylitis ankylosans 51 14–19
L. Nemes Sexuelle Probleme bei Spondylitis ankylosans 51 19–21
G. Lind-Albrecht,
U. Droste
Kurz- und mittelfristige Erfolge stationärer Rehabilitations-Maßnahmen beim Morbus Bechterew 51 21–25
N: Joseph Nicht den Boden unter den Füßen verlieren! 51 26–27
E. Feldtkeller Ergebnisse der DVMB-Delegiertenversammlung 1992 51 28–30
Der neue DVMB-Vorstand 51 31–33
(Bildbeitrag) Die Mitarbeiter der DVMB-Geschäftsstelle 51 34
C. Kochinke Einladung zum 2. Wochenendseminar für Partnerinnen 51 34
E. Feldtkeller,
L. Hammel
DVMB-Schriftenreihe Heft 2: "Morbus Bechterew: Die Krankheit und ihre Diagnose" 51 35–36
B. Veigel Die "Salbenkur" in Jugoslawien 51 47–49
E. Feldtkeller Die zweite ASIF-Delegiertenversammlung 51 50–54
L. Hammel,
E. Feldtkeller
Bericht an den ASIF-Council über DVMB-Aktivitäten und Pläne 1992 51 54–56
Litt irgend jemand in Ihrer Familie an Rückenschmerzen? 51 56
L. Hammel Dank der GmAR für 1200 ausgefüllte Fragebögen 51 57
DVMB-Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1: "Morbus Bechterew - Ein Leitfaden für Patienten" 51 57
M. Schoeler Die Reform der Reform 51 58–59
L. Hammel Wunderheiler mit neurotopischer Therapie in der Regenbogenpresse 51 59
U. Brecht 24 Stunden in Wassertrüdingen. Bericht über das 5. Seminar "MB - frisch diagnostiziert" 51 60–61
Bundesverdienstkreuz für Esslinger Gruppensprecher Fuchs 51 61
E. Werkmeister Gruppe Friedrichshafen besucht Weimar 51 63–64
D. Gast Piraten auf hoher See, ein nachahmenswertes Engagement des LV Nordrhein-Westfalen 51 65–66
P. Böhm Landesverband Berlin-Brandenburg der DVMB gegründet 51 67–68
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Delegiertenversammlung des Landesverbands 51 68
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1993 51 69
P. Köhler Leserbrief: Häufige Regenbogenhaut-Entzündung 51 70
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief "Häufige Regenbogenhautentzündung" 51 70
H.-J. Wapniarz Leserbrief: Schwindelanfälle 51 70–71
Carolus Koch Aus dem Alltag: Wo ist die Nudel? 51 71
zurück

Bechterew-Brief Nr. 50 (September 1992)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
L. Hammel Fragen für die Zukunft (GmAR-Fragebogen) 50 1
E. Feldtkeller
nach M. Kurowski
SPALA-Projekt zur Erfassung der Nebenwirkungen von nicht-steroidalen Antirheumatika 50 3–8
DVMB-Geschäftsstelle Wer hat Erfahrung mit zytoplasmatischer Therapie? 50 8
E. Feldtkeller
nach M. Schattenkirchner
Antirheumatika-bedingte Magen-Darm-Leiden: Erkennung, Häufugkeit und Behandlungs-Strategien 50 9–13
K. Tiffert Magen-Darm-Risiken und -Chancen bei der medikamentösen Morbus-Bechterew-Behandlung 50 14–16
B. Beetz Entwicklung eines neuen Arzneimittels 50 16–22
Carolus Koch Aus dem Alltag: Feierabend 50 22
P. Schmied M.-Bechterew-Forschung: Nichts Neues unter der Sonne? 50 23–28
H. Baumberger Übliche Frage an uns Patienten: "M. Bechterew - was ist das?" 50 29–32
S. Seifert Sind Sie künstlerisch begabt? (REHA '93) 50 32
M. Schoeler Was darf neben einer Rente hinzuverdient werden? 50 34, 47-48
P. Schneider Fragebogen des GmAR-Arbeitskreises Spondylitis ankylosans 50 Heftmitte
Karikaturen Sprung durch § / zwei Waagen 50 47, 48
H. Jöckel 80 Jahre Radon-Therapie in Bad Kreuznach 50 49–54
C. Kochinke Bericht vom 1. Seminar für Partnerinnen von MB-Patienten 50 54–55
U. Augustin Buchbesprechung K. Hoffmann: "Rheuma heilt man anders" 50 56–57
E. Feldtkeller
L. Hammel
DVMB-Schriftenreihe Heft 2: "Morbus Bechterew: Die Krankheit und ihre Diagnose" 50 57–58
J.-M. Engel Eigendokumentation des Krankheitsverlaufs mit dem PC 50 58–59
L. Hammel Professor Dr. Hartwig Mathies zum 75. Geburtstag 50 60
L. Hammel Minister Seehofers Gesundheitsstruktur-Gesetz schröpft die Kranken 50 61
DPWV Resolution der Verbände chronisch kranker und behinderter Menschen zum Gesundheitsstrukturgesetz 50 61–62
GmAR Grußworte zum 50. Bechterew-Brief der DVMB 50 63
E. Feldtkeller,
L. Hammel
Zu unserer Nummer 50: Wie ein Bechterew-Brief entsteht 50 64–67
W. Klimsch Kandidaten gesucht! 50 67
U. Schwinghammer Leserbrief zum Aufsatz "M. Bechterew und Schwangerschaft" 50 68
C. Fuss Leserbrief: Bechterew und Psyche 50 68–69
P. Wenzel Leserbrief: Radon: gut für die Knochen - schlecht für die Gesundheit? 50 69–70
F. Wohal Leserbrief zum Forschungspreis 50 70
DVMB-Geschäftsstelle Morbus-Bechterew-Notfallausweis 50 70
E. Schlecht Kontakt gesucht 50 71
zurück

Bechterew-Brief Nr. 49 (Juni 1992)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
L. Hammel Auch bei Bechterew und Schwangerschaft: Information ist keine Einbahnstraße! 49 1
M.-L. Stadelmann Morbus Bechterew und Schwangerschaft 49 3–10
E.-M. Lemmel Medikamentöse Behandlung in der Schwangerschaft 49 10–12
DVMB Einladung zum 5. Wochenendseminar „Morbus Bechterew - frisch diagnostiziert“ (August 1992) 49 12
E. Feldtkeller Für Sie gelesen: „HLA-B27+ Spondyloarthropathies“ 49 13–18
L. Hammel Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (betr. Blutspenden) 49 18
H. Baumberger Der Morbus Bechterew im Mittelalter 49 19–23
M. Staehli Ein Bechterewler im mittelalterlichen Genf 49 23–24
DVMB-Vorstand Änderung im Literaturversand 49 24
H. Mathies Zur Geschichte des Morbus Bechterew 49 25–33
T. Schäfer Autofahren bei Morbus Bechterew: Der richtige Sitz hilft 49 34–36
M. Schoeler Vorzeitige Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit 49 37–40
(Bildbeitrag) Beim Rechtsseminar in Erfurt 49 41
H. A. Massing „Herr Doktor, Sie wollen mich wohl vergiften“ 49 42–43
Morbus-Bechterew-Probleme in 5 Sprachen 49 55–56
B. Frederich Buchbesprechung Sam Keen: „Feuer im Bauch“ 49 57–58
DVMB Vielen Dank! L. Müller überwies Spende zum 60. Geburtstag 49 58
E. Feldtkeller Ankylosing-Spondylitis-Vereinigungen in 25 Ländern 49 59–64
ÖVMB Einladung zum populärwissenschaftlichen Symposium beim ASIF-Treffen in Badgastein 49 65–66
W. Klimsch Jahresbericht 1991 der DVMB 49 67–77
B. und C. Haase Bericht über das 4. Seminar „Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert“ 49 78–80
DVMB Ausschreibung für den Forschungspreis der DVMB 49 80
M. Opitz Seminar des LV Thüringen: Spiegelbild von Erfolgen und Schwierigkeiten 49 81–84
LV Sachsen-Anhalt Einladung zum Tagesseminar für Patienten 49 84
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1992 49 85
LV Baden-Württembg. Einladung zur Mitgliederversammlung 1992 49 86
LV Sachsen-Anhalt Büro des Landesverbands Sachsen-Anhalt 49 86
G. Repschies Leserbrief Beschwerden im Beckenbereich 49 87
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief „Beschwerden im Beckenbereich“ 49 87–88
R. Wünsche Leserbrief Skoliose und Morbus Bechterew 49 88
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief „Skoliose und Morbus Bechterew“ 49 88–89
G. Wolske Leserbrief zu alternativen Methoden 49 89
H. Knör Zur Redaktionsarbeit 49 89–90
S. Ziegler Leserbrief: Wasserbett? 49 90
G. Kerzner Fitness an Kraftmaschinen 49 90
DVMB-Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1: „Morbus Bechterew - Ein Leitfaden für Patienten“ 49 91
DVMB-Geschäftsstelle Morbus-Bechterew-Notfallausweis 49 91
zurück

Bechterew-Brief Nr. 48 (März 1992)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Klimsch Bechterewler brauchen Bewegung - Bechterewler brauchen Begegnung 48 1
H.-J. Lakomek Neue Erkenntnisse zur serologischen Diagnostik des M. B. 48 3–6
(Bildbeitrag) Antikörper - Was ist das? 48 5
J. Barlow, S. Macey, G. Struthers Die soziale Bedeutung der Gymnastikgruppe für den Bechterew-Patienten 48 7–9
J. Barlow, S. Macey,
G. Struthers Passen Frauen mit Spondylitis ankylosans in das Klischee des "typischen" Sp.-a.-Patienten? 48 10–14
Karikatur Hat das Medikament auch Nebenwirkungen? 48 14
W. Ortner Schulmedizin und Alternativmedizin 48 15
J. Wollenhaupt Sulfasalazin in der Therapie des Morbus Bechterew: Aktuelle Standortbestimmung 48 16–18
DVMB Einladung zum 5. Wochenendseminar "Morbus Bechterew - frisch diagnostiziert" (August 1992) 48 18
J. O'Hea Lebensmittelvergiftung und Spondylitis ankylosans 48 19–20
L. Hammel Krankheit im Ausland muß kein Beinbruch sein 48 20
J.-M. Engel Wie man sich bettet - so biegt man die Wirbelsäule! 48 21–23
K. Conti Behandlungsproblematik der Hüft-Endoprothesen bei Spondylitis ankylosans 48 24–26
H. Röttinger und W. Bracker Das künstliche Hüftgelenk 48 27–35
S. Hukuda und K. Shichikawa Japanische Spondylitis-Gesellschaft und Spondylitispatienten-Vereinigung gegründet 48 36
M. Schoeler Der Bechterew-Patient im neuen Rentenrecht 48 45–47
E. Koch Medikamente für russische Leidensgenossen nach St. Petersburg gebracht 48 48–50
DVMB Unseren 1991 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 48 51
(Bildbeitrag) Das Mitteilungsblatt der Vlaamse Vereniging voor Bechterew-Patienten 48 52
C. Kochinke 570 Antworten auf 7 Fragen – Ergebnisse der Leserumfrage 48 53–55
LV Bayern Einladung zum Jubiläumstreffen "10 Jahre LV Bayern" 48 56
LV Rheinland-Pfalz Einladung zur Delegierten- und Mitgliederversammlung 48 57
G. Nedtwig Morbus-Bechterew-Ausstellung in Berlin-Spandau 1991 48 58–59
LV Bayern Einladung zum wissenschaftlichen Symposium über die bisherigen Ergebnisse der Neurokognitiven Therapie bei Sp. a. 48 60
K. Mayerhofer Aufruf zur aktiven Mitarbeit im Arbeitskreis Sp. a. der Gesellschaft medizinischer Assistenzberufe für Rheumatologie 48 60
Gruppe Hamm Einladung zum 3. bundesoffenen Turnier der Bechterew-Volleyballer 48 61
Ehrenbrief des Landes Hessen an Gruppensprecher E. Müller 48 61
DVMB Veranstaltungskalender 48 62
C. Kochinke Einladung zum Wochenend-Seminar für Partnerinnen 48 63
DVMB Dank an Peter Meyer 1937–1992 48 63
B. Schnitzler Zum Aufsatz "M. Bechterew und Sport" und zum Leserbrief "Demnächst ein Geistheiler?" 48 65
M. Pasch, K. Peucker, H. Fischer Leserbriefe zu "Falsche Versprechungen" und "Demnächst ein Geistheiler?" 48 66–67
W. Bongers Zur Redaktionsarbeit 48 67
D. Müller Leserbrief über das Taschenbuch "Fit fürs Leben - fit for life" 48 67–68
H. Kolich Leserbrief: Kur in Abano-Terme 48 68
E. M. Lemmel Antwort zum Leserbrief "Kur in Abano-Terme" 48 68–69
J. Wald Leserbrief: Mitbeteiligung des Herzens bei Morbus Bechterew 48 69
E. M. Lemmel Antwort zum Leserbrief "Mitbeteiligung des Herzens bei MB" 48 69–70
DVMB-Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 1: "Morbus Bechterew - Ein Leitfaden für Patienten" 48 71
DVMB-Geschäftsstelle Morbus-Bechterew-Notfallausweis 48 71
zurück

Bechterew-Brief Nr. 47 (Dezember 1991)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Wieviel Strahlung braucht der Mensch? 47 1
P. Deetjen Biologische und therapeutische Effekte niedrig dosierter ionisierender Strahlung 47 3–5
E. Wüst Seminar "Neurokognitive Therapie des M. Bechterew" 47 5
F. Wachsmann Die Strahlengefahr – realistisch gesehen (mit Kasten „Lineare Extrapolation oder Hormesis – was ist der Unterschied?“ von E. Feldtkeller) 47 6–13
T. D. Luckey Zwei gegensätzliche Thesen der Strahlen-Biologie 47 14–15
J. Püschel Die operative Behandlung der Kyphose bei M. Bechterew 47 16–19
H. G. Taylor et al. Sulfasalazin/Azulfidine: Nutzen bei Morbus Bechterew nicht nachweisbar 47 20–21
G. Bernatzki Schmerzlinderung durch Radon + Wärme objektiv gemessen 47 22
L. Hammel Morbus Bechterew und Sport 47 23–26
A. Matula Ein Skilanglauf-Lehrgang für Bechterew-Patienten 47 27–31
W. Klimsch Professor Feldtkeller wurde 60 47 32
Geschäftsstelle Einladung zum 4. Seminar "MB – frisch diagnostiziert" 47 33
H. Witte Kontaktecke: Alkohol 47 33
L. Hammel Ein tolles Angebot: Bechterewler auf hoher See 47 34
LV Baden-Württemberg Zuschüsse bei Funktionstraining 47 43
Dr. Hans Aengenendt gestorben 47 44
M. Schoeler Morbus Bechterew und Kündigungsschutz 47 45–49
Wohlfahrtsmarken helfen ... auch Ihrer Therapiegruppe 47 49
L. Hammel Lebensversicherung für Bechterew-Patienten 47 50
(Karikatur) Lebensversicherung nur für besonders Privilegierte 47 50
W. Klimsch Änderung im Bundesvorstand 47 51
E. Sommer Gründung des Landesverbands Sachsen-Anhalt 47 52–54
H.-D. Genscher Grußwort des Bundes-Außenministers 47 53
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Landes-Delegiertenversammlung 1992 47 56
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1992 47 56
M. Barth Jung-Bechti-Gruppe Augsburg 47 57–58
U. Augustin Psychotherapie - Möglichkeit der Schmerzbewältigung 47 59
K. Goldhammer Leserbrief: Falsche Versprechungen 47 59–60
T. Ullrich Leserbrief: "Demnächst ein Geistheiler?" 47 60
H. Krause-Dünow Leserbrief: Schluckbeschwerden 47 61
P. Kranz Leserbrief: Nebenwirkungen nach Chirotherapie 47 61
J. Herwig Leserbrief: Wer hat Erfahrungen mit der Thymus-Therapie? 47 61
H. Schnitker Leserbrief: Patientenschulung: Was kommt nach der Kur? 47 61
E. Feldtkeller Systematisches Inhaltsverzeichnis der Jahrgänge 1990 u. 91 47 62–68
zurück

Bechterew-Brief Nr. 46 (September 1991)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
C. Kochinke Sehr ja mittel wenig gar nicht 46 1
E. Wüst Neurokognitive Therapie beim Morbus Bechterew 46 3–7
A. Kurzmeier Meine Erfahrungen mit der „Neurokognitiven Therapie beim Morbus Bechterew“ 46 8–10
A. Pilger Medizinische Begleitung der neurokognitiven Therapie 46 10–11
L. M. Kochinke Behandlung durch Transkutane elektrische Nervenstimulation 46 12–13
M. Felder Unerwünschte Nebenwirkungen der Antirheumatika 46 14–17
F. Labhardt Autogenes Training 46 18–20
G. Staudt Künstliches Schultergelenk? 46 20
E. Feldtkeller Zu Besuch beim Budapester Bechterew-Klub 46 21–23
H. Baumberger Buchbesprechung: K. Miehlke: „Die Rheuma-Diät“ 46 24
(Karikatur) Wann soll ich denn die Diät nehmen: vor oder nach den ... 46 24
E. Feldtkeller Buchbesprechung: W. Keitel „Fallgeschichten aus der Rheumatologie -Kranke, Ärzte, Diagnosen“ 46 25–26
B. Buddéus Umgang mit Morbus Bechterew 46 27–28
A. Berg Schwedens Bechterew-Vereinigung BERI-RMR 46 38–43
H. Trautvetter Erster DVMB-Landesverband in den neuen Bundesländern 46 44–45
H. Baumberger Ferien 46 46–48
L. Hammel Bitte schreiben Sie uns: Tips und Ideen für Bechterew-Patienten 46 49
P. Halpap Bechterew-Therapiegruppen in der DDR 46 50–51
B. Krause Zur Situation in den neuen Bundesländern 46 52–53
R. Müller u. a. Morbus Bechterew und Schluckbeschwerden 46 53
Geschäftsstelle Tagesseminare in Mecklenburg-Vorpommern 46 54
L. Hammel Zahlungsmoral 46 54
H. Lange Volleyball-Turnier am 1. und 2. Juni 1991 in Hamm 46 55–56
zurück

Bechterew-Brief Nr. 45 (Juni 1991)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Bechterewpatientenschulung: die große Chance der Rehabilitationskliniken 45 1
I. Ehlebracht-König und E. v. Pezold Patienten-Schulung bei Spondylitis ankylosans im Rahmen stationärer Heilverfahren 45 3–6
M. Karetta Das Zitat: "Arbeitsbündnis" zwischen Arzt und Patient 45 7
B. Frederich M. B. in der Familientherapie: "Die Bremer Stadtmusikanten" 45 8–16
D. Glenz Zuweilen mit dem Morbus Bechterew verwechselt: DISH und Morbus Forestier 45 17–21
Es handelt sich um ein Virus 45 21
C. Fuss Erfahrungsbericht über die Morbus-Bechterew-Behandlung nach der Ayurveda-Lehre 45 22–26
E. Feldtkeller Nebenberuf: Gaukler 45 27–30
G. u. P. Hofmann Jonglieren - vom Werfen, Fangen und Drehen: Ein Leitfaden für Jongleure 45 30
D. Riedl Sport für Bechterew-Patienten: Wie wär's denn mal mit Prellball? 45 31–32
Redaktion Fragebogen zu Inhalt und Form des Bechterew-Brief 45 Heftmitte
R. Küppers Bechterew-Preis an Prof. Dr. H.-J. Lakomek verliehen 45 45–47
Geschäftsstelle Termine der Abendsprechstunde 45 47
Redaktion Jetzt können Sie uns einmal die Meinung sagen! 45 48
W. Hinz Volleyball-Turnier mit Modellcharakter 45 49–51
T. Ullrich Steinzeitfund: Der erste Bechterewler 45 52–53
G. Hein Der richtige Stuhl für den Bechterew-Patienten 45 54–55
H. Trautvetter Wochenendseminar der Ex-DDRler in Magdeburg: Wie geht es weiter? 45 56–58
R. Riese Wichtige Informationen für Bechterewler in den neuen Bundesländern 45 59
LV Baden-Württ. Einladung zur Mitgliederversammlung 1991 45 60
M. Schoeler Urteil zur Zuzahlung bei Heilverfahren 45 61
L. Hammel Bitte schreiben Sie uns: Tips und Ideen für Bechterew-Patienten 45 62
E. Tenspolde Leserbrief: Aufrichtungsoperationen 45 63
H. Schmidt u. a. Erfahrungen mit einem behinderungsgerechten Autositz 45 63
B. Fischer Zum Wert des Bechterew-Briefs 45 64
Geschäftsstelle Tagesseminare in den neuen Bundesländern 45 65
Geschäftsstelle Einladung zum 3. Seminar "MB – frisch diagnostiziert" 45 66
zurück

Bechterew-Brief Nr. 44 (März 1991)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
E. Feldtkeller Morbus Bechterew psychotherapeutisch heilbar? 44 1
Marianne Kunz Fehldiagnose oder Heilung? 44 3–8
E. Feldtkeller Was sind eigentlich Steroide? 44 9–12
H. Baumberger Der aufrechte Gang - eine philosophische Betrachtung 44 13–16
M. Bertram Modellversuch einer „ambulanten“ Heilstollenkur 44 17–18
W. Müller, M. Bertram Einzelgymnastik im Rahmen der Therapiegruppe 44 18
K. Schermelleh und S. Ehlert-Lerche Bewältigung von chronischen rheumatischen Schmerzen 44 19–21
H. vom Bruch Zur Verbesserung der Bewegungskoordination Bechterew-Betroffener 44 22–23
C. Kochinke Daneben ich 44 24
H. Baumberger Was wäre aus mir geworden ohne Dich? 44 33–34
H. Baumberger Uli Horn: „Meine Augen machen mir Beine“ 44 35
M. Löhmann Zur Situation in den Neuen Bundesländern 44 36–37
H. Trautvetter Einladung zur Gründungsversamml. des LV Thüringen 44 37
E. Feldtkeller Tschechische Bechterewler-Vereinigung gegründet 44 38
I. Böhringer u. D. Gast 1. Internationales Jugendseminar in Nürnberg 44 39–40
Geschäftsstelle Einladung zum 3. Seminar „Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert“ 44 41
Geschäftsstelle Tagesseminare in den neuen Bundesländern 44 42
Geschäftsstelle Bitte notieren: Neue Anschrift unserer Justitiarin 44 42
L. M. Kochinke Einladung 5 Jahre Landesverband Rheinland-Pfalz 44 43
R. Coen u. a. Zur Qualität des Bechterew-Briefs 44 44–45
R. Klute Zu „Erfahrungen mit behinderungsgerechtem Autositz“ 44 46
Geschäftsstelle Morbus Bechterew und Schluckbeschwerden 44 46
S. Meske Der Rundrücken beim M. Bechterew läßt sich vermeiden 44 46
L. Hammel Bitte schreiben Sie uns: Tips und Ideen für Bechterew-Patienten 44 47
DVMB Unseren 1990 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 44 49
zurück

Bechterew-Brief Nr. 43 (Dezember 1990)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Klimsch Mit Energie in die Zukunft 43 1
P. Staub Winnetou - ein Bechterewler? 43 3–5
M. A. Khan HLA-B27 und Morbus Bechterew in verschiedenen Bevölkerungsgruppen 43 6–8
E. Feldtkeller Portrait eines HLA-Antigens 43 9–11
G. Rathgeber Erfahrungen mit der Wirbelsäulen-Mobilisation nach Dr. Susanne Klein-Vogelbach (mit Kommentar von Dr. Donner) 43 12–13
K. Donner Kommentar dazu 43 13
W. Ortner Die Alexander-Technik 43 13–14
E. Feldtkeller Capsa binummulata - Zweipfennigschachtel für eigene Beweglichkeitsmessungen 43 15–18
Geschäftsstelle Kuren mit Kindern 43 18
E. Koch Erfahrungen mit behinderungsgerechtem Autositz 43 19–21
L. M. Kochinke Abnehmbare Kopfstütze 43 21
H. Geisel Patientenforum im sächsischen Wiesenbad schon 1957 selbstverständlich 43 22
C. Kochinke Bericht von der Bundes-Delegiertenversammlung 1990 43 23–24
Redaktion Der neue DVMB-Vorstand 43 25–26
M. Löhmann Abschied in eine neue Zukunft 43 27–28
W. Klimsch Zur Zukunft der DVMB 43 28–30
Redaktion Neue Zusammensetzung der Bechterew-Brief-Redaktion 43 39
H. Krause Bericht vom 2. Wochenendseminar "M. Bechterew - frisch diagnostiziert" am 25./26. August 1990 in Schweinfurt 43 40–41
W. Scholz und I. Rosta Vorbeugen ist besser: Bericht vom Rechtsseminar für Gruppensprecher 43 42–43
M. Schoeler Wichtig für Schwerbehinderte mit DDR-Schwerbehindertenausweisen! 43 43
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1991 43 45
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1991 43 45–46
LV Schleswig-Holstein Einladung zur Gründungsversammlung 43 46
M. Stemmer Berlin startet durch (neuer Vorstand des LV) 43 47
L. M. Kochinke, W. Klimsch Bundesverdienstkreuz für Holger Luhm (siehe auch Bechterew-Brief Nr. 41 S. 66) 43 48
W. Schuhmacher Freundschaftsbesuche zwischen Bechterewlern aus Ost und West 43 49–50
H. Osterthun Therapeutenseminar des LV NRW in Aachen 43 51
P. Rendt 10 Jahre Therapiegruppe Karlsruhe 43 52
J. Dobner Seminar "Effizienz und Möglichkeiten der krankengymnastischen Behandlung" in Markgröningen 43 53–54
H. J. Engelmann Darmstädter Gruppe ging an die Öffentlichkeit 43 55
A. Schmidt 1. Volleyball-Turnier in Essen 43 56
Geschäftsstelle Morbus Bechterew-Notfallausweis 43 56–57
H. Vetter Spezialbett als außergewöhnliche Belastung 43 58
W. Bernt Kontaktecke: Kassenerstattung für Krankenbett? 43 58
OH (Karikatur) Na, haben Sie die Steuerung für Ihr neues Komfortbett ... 43 59
H. Sturm Auch Ärzte können noch lernen 43 59
W. Klimsch In eigener Sache (neue Mindestbeiträge) 43 60
L. Hammel Übersetzer gesucht! 43 60
B. Wolter An alle weiblichen Bechtis mit Anhang 43 61
zurück

Bechterew-Brief Nr. 42 (September 1990)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Klimsch „Wenn zwei dasselbe tun . . .“ 42 1
M. Quadri und A. Khan Spondylitis ankylosans und Rauchen (was Sie schon immer darüber lieber nicht wissen wollten) 42 3–8
F. Rogers Spondylitis ankylosans und Schwangerschaft 42 9–13
T. Dexel Aspekte des Krankseins beim Morbus Bechterew 42 14–18
G. Hein Die unendliche Bechterew-Geschichte 42 19–25
W. Schunk Behandlung des Morbus Bechterew in der DDR 42 26–30
P. Schmied Psoriasis-Rheumatismus 42 31–48
H. Fisch Gründungsversammlung der Gruppe Weimar 42 49
B. Wolter Nur mit Kleinkind 42 49
K.-D. Albrecht Die Erfurter Bechterewgruppe als Gastgeber 42 50–51
T. Klink Erfahrungen in einer Yoga-Therapiegruppe 42 52–54
Gruppe Ludwigsburg Besuch in der Rheumaklinik Baden-Baden bei Prof. Lemmel 42 55–56
E. Goldberg und W. Berner Treffen im Park mit jungen Leuten auf Einladung des Staatsministeriums Baden-Württemberg 42 57
B. Freidinger Gruppe Pfaffenhofen besucht die Tschechoslowakei 42 57–59
LV Hessen Einladung zum Marburger Bechterew-Seminar 42 60
LV Hessen Einladung zur Mitgliederversammlung 1990 42 61
LV Nordrhein-W. Polio und Morbus Bechterew 42 62
H. E. Langer Informationsbörse „Rheuma und Schmerz“ 42 63
G. Nedtwig Ausstellung geplant 42 63
zurück

Bechterew-Brief Nr. 41 (Juni 1990)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
Redaktion Ost und West: Gemeinsam bewältigen wir die Probleme leichter 41 1
E. Feldtkeller Bericht über die Gründungsversammlung der Vereinigung Morbus Bechterew der DDR 41 3–8
M. Löhmann Für uns alle ein lang ersehnter Tag 41 9–15
W. Schunk, G. Wessel, H. Geidel und G. Leuschner Die Ärztlichen Berater der Vereinigung Morbus Bechterew der DDR zur Gründungsversammlung am 12. Mai 1990 in Bad Wiesenbad im Erzgebirge 41 16–21
H. Baumberger Wer war Wladimir Bechterew? 41 22–31
W. Keitel Professor Bechterews letzte Diagnose 41 32–35
E. Feldtkeller Das Jubiläumswochenende „10 Jahre DVMB“ 41 36–40
U. Klimsch Bechterewler brauchen Bewegung – auch bei der 10-Jahres-Feier 41 41
E.-M. Lemmel Schlußfolgerungen eines wissenschaftlich interessierten Teilnehmers 41 41
E.-M. Lemmel Hohes Präsidium, verehrte Festgäste . . . 41 42–44
K. Donner Es ist eine Lust, zu kämpfen 41 45–49
E. Senn Der Geheimtip 41 50
M. Schoeler und E. Feldtkeller Buchbesprechung: Bernd Frederich „Gesund durch Familienberatung“ 41 51–52
H. Baumberger Buchbesprechung „Spondylitis ankylosans / Morbus Bechterew“, herausg. v. Nikolaus Fellmann und Hans Spring 41 52
Redaktion Ankylosing Spondylitis International 41 53–57
M. B. Lee, E. Ho Der Ankylosing-Spondylitis-Club in Hongkong 41 58–59
M. Schoeler Wehrdienstpflicht bei Bechterew-Gefährdung 41 59–60
H. Gottaut Delegiertenversammlung 1990 des LV Nordrhein-Westfalen 41 61–64
Arbeitsgemeinschaft Ruhrgebiet der DVMB gegründet 41 64
H. vom Bruch Erfahrungen einer Volleyball-Gruppe 41 65–66
L. M. Kochinke, W. Klimsch Bundesverdienstkreuz für Holger Luhm (siehe auch Bechterew-Brief Nr. 43 S. 48) 41 66
DVMB Unseren 1989 verstorbenen Mitgliedern zum Gedenken 41 67
K. Mayerhofer Tagung der Gesellschaft medizinischer Assistenzberufe für Rheumatologie 41 68
LV Baden-Württemberg Geld für den Landesverband Baden-Württemberg 41 68
LV Baden-Württemberg Einladung zur Mitgliederversammlung 1990 41 69
R. Odrian Jugendseminar 1989 in Bad Sassendorf-Ostringhausen 41 70–71
B. Hess Aus der DDR beim Wochenende mit jungen Bechterewlern in Hinterzarten/Schwarzwald 41 72
Geschäftsstelle Einladung zum 2. Seminar „Morbus Bechterew – frisch diagnostiziert“ (1990) 41 73
Geschäftsstelle Einladung zum 2. Wochenseminar „Junge Bechterewler“ in Bad Gastein 41 74
B. Roos Schwindel und Halswirbelsäule 41 75
K. Donner Schwindel und Halswirbelsäule 41 75–76
F. Wohak Magenschutz bei Antirheumatika-Einnahme 41 76–77
E.-M. Lemmel Magenschutz bei Antirheumatika-Einnahme 41 77–78
M. Wolter Zum Thema Blutspenden 41 78
E.-M. Lemmel Blutspenden 41 78–79
M. Albrecht Kontaktecke: Aufrichtungsoperation 41 79
H. Fiala Kontaktecke: Spondylodiszitits 41 79
R. Winkler Kontaktecke: Grauer Star und Glaskörpertrübung 41 80
C. Kurrath Kontaktecke: Probleme während der Schwangerschaft 41 80
zurück

Bechterew-Brief Nr. 40 (März 1990)

Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
G. Dreier Grußwort zum 10-jährigen Bestehen der DVMB 40 1
F. J. Rogers Grußwort des ASIF-Präsidenten zum 10jährigen Jubiläum 40 2
U. Lehr Grußwort zum 10-jährigen Bestehen der DVMB 40 3
H. Hümmer Geschichte und Geschichten der DVMB 40 4–9
L. Hammel Die DVMB trauert um Walter Frass 40 10
E. Feldtkeller 10 Jahre DVMB: 10 Jahre internationale Zusammenarbeit 40 11–13
E. Feldtkeller Vereinigung Morbus Bechterew der DDR in Vorbereitung 40 14–19
L. Hammel Was tun wir für den Patienten? Bilanz und Ausblick 40 20–22
E. Feldtkeller 10 Jahre DVMB: 10 Jahre Bechterew-Brief (Stichwortverzeichnis für alle 10 BB-Jahrgänge in der DVMB-Schriftenreihe) 40 23
L. M. Kochinke und R. Küppers In eigener Sache 40 24
LV Bayern Einladung zur Mitgliederversammlung 1990 40 26
LV Rheinl.-Pfalz Einladung zur Mitgliederversammlung 1990 40 27
LV Niedersachsen Einladung zur Mitgliederversammlung 1990 40 27
K. Donner Manualmedizinische Möglichkeiten zur Behandlung der Wirbelsäule bei Spondylitis Ankylosans 40 42–51
(Karikatur) (doof und gehört nicht zum Aufsatz von Dr. Donner) 40 51
E. Feldtkeller Morbus Bechterew: Die Krankheit mit dem falschen Namen 40 52
(Karikatur) Hieroglyphen 40 53
M. Schmidt-Ohlemann Wohnortnahe Versorgung Bechterew-Kranker - eine Problemanzeige 40 54–60
Bernd Webler Immunsystem-Comics 40 61
C. Reinig Das große Bechterew-Tantra 40 62–65
G. Hein Gegen die Diskriminierung der Bechterewler im Duden 40 66
zurück