Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
H. Rohlfing Therapiegruppen im Aufbau 2 22–23
H.-J. Engelmann Auch bei uns in Darmstadt läuft's 4 25
H. Luhm Aktion Weihnachten der Stuttgarter Nachrichten 4 26
Einladung zu Bechterew-Treffen in Berlin und Frankfurt/M 4 32
B. Nowottny Gruppe Stuttgart-Möhringen: Eine Schwarzwaldwanderung 7 25
H. Luhm Stuttgarter Bechterewler auf dem "Tiroler Hof" 11 25
Anni Sprenkler Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit in Hamburg 11 36–37
W. Klimsch Münchner Therapiegruppen zu Gast in Bad Aibling 12 18–21
Hildegard Frass Therapiegruppe Kassel zu Besuch in der Werner-Wicker-Klinik 14 41–43
R. Karotsch Geschenkter Kleinbus für Therapiegruppe Ortenaukreis 15 30–32
H. Frass,
P. Eisenhuth
Zum Tag des Rheumakranken 16 33–35
W. Müller Informationsfahrt nach Bad Kreuznach 17 41–42
H. C. van Doggenaar Morbus Bechterew-Eiche in Bad Iburg 18 24–25
G. Aßmann Veranstaltung der Gruppe Höxter am 18. August 1984 19 36–38
Gruppe in Ennepetal / Schwelm / Gevelsberg gegründet 21 43
H. Frass Informationsreise nach Schlangenbad (Höxter und Kassel) 23 35–37
M. Bertram Gruppe Rosenheim zu Besuch im Behandlungszentrum Vogtareuth 24 46–47
H. Lange Erntedankfest in Hamm 24 47–48
F. H. Koch Ein Jahre Therapiegruppe Celle 26 24
H. Frass Internationale Behindertenralley Nordhessen 26 49
Gruppe Marburg 1. Marburger Selbsthilfetag 1986 27 39
C. Weichert Gründung unserer Südostbayerischen Therapiegruppe Traunstein, Traunreuth und Trostberg 28 46–47
J. Perßon Bechterewler erobern Spiekeroog 29 31–34
E. Koch Jahresausflug der Schweinfurter Gruppe 30 45–47
H. Eggenstein Bechtis testen Vollwertküche 30 47–48
M. Bertram Weltgesundheitstag in der Rosenheimer Fußgängerzone 30 49–50
H. Klemm 5 Jahre Therapiegruppe Norderstedt 30 51–52
W. Müller Von Kurstadt zu Kurstadt 31 45–47
KH. Plange Unser Ausflug nach Bad Kreuznach 31 47
F. Wegener Gruppe Werne in Bad Bramstedt 31 48–49
U. Benzing Mit Sekt und Salami nach Baden-Baden 31 50–51
J. Dobner Unser guter Engel heißt "Onkel Rudolf" 33 41
H.-W. Münster Krankengymnastik-Seminar in Bad Sassendorf 33 47–50
E. Schubert Gruppe Stuttgart-Vaihingen berichtet 33 50–52
H.-W. Münster Therapiegruppen Arnsberg und Soest am kältesten Ort der Erde: Kryotherapie 34 42–46
E. Koch BbB Bechterewler bewundern Bad Kreuznach 34 61–63
A. Klinnert Unsere Chiemsee-Radl-Tour 1988 34 64–65
A. Schmid Bodenseekreis: PC erleichtert unsere Arbeit 34 67
H. Frass Bechterew-Gymnastik, Musik- und Tanztherapie 35 37–42
M. Tillmann Sommerfest in Siegburg 35 43
Ott,
Pokorra
Theorie-Therapie: Ein Seminar in Groß-Umstadt 35 44–45
E. Koch Volleyballturnier in Nordbayern 35 46
U. Klimsch Spaß an der Freud 35 47–50
T. Schmidt Ob Petrus auch ein Bechtis ist? 35 53
E. Weber Beweglichkeitsmessungen der Gruppe Buxtehude 35 63–64
H. Eggenstein Wanderung "Rund um den Sorpesee" 36 44–45
A. Aman-Schenk 3. Bechterewtreffen der Gruppe Tübingen 36 53–54
M. Schoeler,
H. Hümmer
Gymnastik-Fortbildung in Staffelstein 37 48–51
E. Koch,
M. Schoeler
Vor 10 Jahren: Premiere in Schweinfurt 37 57–60
E. Koch Informationsfahrt der Gruppe Schweinfurt in die CSR 38 48–52
A. Klinnert Kennen Sie das Ries?! 38 53–54
J. Dobner Bechterew kennt keine Grenzen 38 56–58
H. Welp Volley-Ball-Premiere in Stuttgart 38 58–59
W. Dobrowolski Gruppe Herne feiert fünfjähriges Bestehen 38 60
U. Klimsch Workshop Psychologischer Gesprächskreis - ein neues Therapieangebot der Gruppe München 39 19–20
K. Holste Bechterew-Gruppen auch in der DDR 39 23
H. Frass Gruppe Kassel: Bechterewler helfen behinderten Kindern 39 54–55
W. Engels Gruppe Bergisch-Gladbach: Bechterew-Sportfest international 39 58–61
K. H. Plange Ordensverleihung an den Gruppensprecher von Köln-Mitte 39 62
Arbeitsgemeinschaft Ruhrgebiet der DVMB gegründet 41 64
H. Fisch Gründungsversammlung der Gruppe Weimar 42 49
K.-D. Albrecht Die Erfurter Bechterewgruppe als Gastgeber 42 50–51
Gruppe Ludwigsburg Besuch in der Rheumaklinik Baden-Baden bei Prof. Lemmel 42 55–56
B. Freidinger Gruppe Pfaffenhofen besucht die Tschechoslowakei 42 57–59
G. Nedtwig Ausstellung geplant 42 63
W. Schuhmacher Freundschaftsbesuche zwischen Bechterewlern aus O und W 43 49–50
P. Rendt 10 Jahre Therapiegruppe Karlsruhe 43 52
H. J. Engelmann Darmstädter Gruppe ging an die Öffentlichkeit 43 55
A. Schmidt 1. Volleyball-Turnier in Essen 43 56
H. Sturm Auch Ärzte können noch lernen 43 59
M. Bertram Modellversuch einer "ambulanten" Heilstollenkur 44 17–18
W. Müller,
M. Bertram
Einzelgymnastik im Rahmen der Therapiegruppe 44 18
W. Hinz Volleyball-Turnier mit Modellcharakter 45 49–51
H. Lange Volleyball-Turnier am 1. und 2. Juni 1991 in Hamm 46 55–56
M. Barth Jung-Bechti-Gruppe Augsburg 47 57–58
E. Koch Medikamente für russische Leidensgenossen nach St. Peters¬burg gebracht 48 48–50
G. Nedtwig Morbus-Bechterew-Ausstellung in Berlin-Spandau 1991 48 58–59
Gruppe Hamm Einladung zum 3. bundesoffenen Turnier der Bechterew-Volleyballer 48 61
E. Werkmeister Gruppe Friedrichshafen besucht Weimar 51 63–64
ARGE Ruhrgebiet Einladung zum Seminar "Diagnose Morbus Bechterew, was nun?" 54 71
J. Hauptmann Bechterewler halfen anderen Behinderten 55 66
K. Vogt Der Aufbau der neuen Therapiegruppe in Leipzig 55 67–69
F. Kodetzki Unsere Selbsthilfegruppe wird 10 Jahre alt 57 75
W. Prager Neue Bechterew-Gruppe in Potsdam 57 82
Sigrun Pohl Schnupperkur der Gruppe Friedberg in Bad Bellingen 58 75
J. Dobner Nur gezielte Krankengymnastik hilft (Fortbildungsseminar der Gruppe Ludwigsburg) 59 80–81
W. Klimsch Wo steht der Bechterew-Wald (Gruppe Bad Rothenfelde) 59 82
Käthe Arnolds Durch Freude den Schmerz vergessen 64 84
R. Milch Bechterew-Tag in der Ludolf-Krehl-Klinik Heidelberg 64 85–86
Astrid Müller Ist Segeln eine M.-Bechterew-Therapie? 65 65
A. Hackenberg Bechterewler aus Freudenstadt unterwegs 70 85
Hildegard Frass Therapiegruppe Kassel im Gespräch mit Documenta-Künstlerinnen 70 86–87
W. Klimsch Bundesverdienstkreuz für Wolfgang SEITZ 71 78
Hannelore Gabelt-Kassenbaum DVMB auf der REHA 1997 in Düsseldorf 72 80–81
W. Klimsch Bundesverdienstkreuz an Erwin Koch aus Schweinfurt 74 81
M. Bethmann Bundesverdienstkreuz an Arthur Koch aus Bad Rothenfelde 74 82
J. Goetze Gedicht: Gedanken eines Volleyballspielers 76 83
K.-H. Ingendahl Reginald in Würzburg – eine Volley-Ballade 78 80–81
W. Müller Morbus-Bechterew-Gymnastik – einmal ganz anders 78 82–84
F. Gadenz Nachruf auf Peter Masur, Sprecher der Gruppe Straubing 79 34
V. Pfister 20 Jahre Therapiegruppe Schweinfurt 79 78
Ingrid Götz Ein Jahr Therapiegruppe Hof – in Bayern "ganz oben" 79 80–82
Ines Ramminger Schlemas Wässer wirken wieder Wunder (neue Th-Gruppe) 81 74–75
H. Boisen Der Wirbelsäulenbaum 84 35
E. Senn Der Wert der Gruppentherapie bei Morbus Bechterew
(mit Bildern der Therapiegruppen Hagen, Pinneberg, Augsburg, Hemer, Kronach)
86 3–7
P. Schrawen Stickwalking: „Gehen und die Sonne sehen“ 90 77–78
Günter Oehmigen Die Flut 2002 hat uns nicht besiegt ... 95 45
Franz Gadenz Morbus Bechterew verbindet Bayern und Salzburger Land 95 46
Karsten Holste Gruppe Magdeburg – älteste Morbus-Bechterew-Gruppe in Deutschland 101 14
Redaktion Fehlerberichtigung: Mainz und Erfurt statt Schwäbisch Gmünd 103 43
Wilhelm Glökler Ein besonderes (Volleyball-) Turnier 114 46–47
Josef Münch Gesund kochen und doch genießen 116 45–46
zurück

Nach oben