Autor Inhalt Heft-Nr. Seite
W. Koch Früherkennung und Diagnostik des Morbus Bechterew 1 9–13
(Bildbeitrag) Wo befinden sich die Kreuz-Darmbein-Gelenke 8 29
H. J. Albrecht Krankheitsbeeinflussende Faktoren bei rheumatischen Erkrankungen, insbesondere Morbus Bechterew 10 4–10
H. J. Albrecht,
W. Koch
Unterscheidung von ähnlichen Krankheiten (Diskussionsbeiträge) 11
(2)
4
20
A. S. Dixon Frühdiagnose des M. B. durch Computertomographie 11 42
A. Pilger Die Entwicklung des Morbus Bechterew im Röntgenbild 14
(2)
16–27
5–13
A. Pilger Diskussion zum Thema Versteifung, Röntgenaufnahmen 14 28–30
E. W. Schuster Diskussionsantworten zum Thema Herzbeteiligung, Kreislauf 14 30–32
H. Baumberger Eine Krankheit gewinnt an Bedeutung 15 8-12
E. Schmitt Verlaufsformen und Abschätzung des Behinderungsgrads bei der Spondylitis ankylosans 18
(2)
9–14
55–59
W. Koch Zur Früherkennung des Morbus Bechterew 18 15–16
R. Häfner Morbus Bechterew - schon im Kindesalter? 19 2–6
G. Beige Zu Mechanismus und Therapie der Autoimmunerkrankungen 20 17–20
Ernst Feldtkeller Röntgen-Computertomographie: Was ist das? 21 18–22
E. W. Schuster Neue Forschungsergebnisse zur Ursache des M. Bechterew 22 2–10
A. S. J. Dixon Aus der Bechterew-Forschung 22 11
P. Schmied Die Prognose des Morbus Bechterew 25
(2)
14–22
59–67
M. Kaltenbrunner Die Schweizerische Familienstudie Morbus Bechterew 25 31–33
H. Hümmer Medien-Hearing in München: Rheumatische Erkrankungen und ihre Bekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland 26
27
2–12
34–36
R. Dehne So war es bei mir . . . 26 27–29
N. Fellmann Neue Aspekte der Spondylitis ankylosans 26
(2)
46–48
3–5
A. Pilger HLA-B27-negative Bechterew-Patienten 26 53
H. Hümmer Krebs, AIDS, Bechterew: Gibt es Zusammenhänge 28 1
R. Burmester Immunologie und rheumatische Erkrankungen 28 2–12
U. Kingholz Was geschieht bei einer Infektion? 28 12–20
K. Donner Manuelle Medizin 28 21–24
H. Hümmer Ganzheitliches Denken ist notwendig 29 1
F. Perger,
R. Maruna
Wandel des Herdgeschehens bei chronischen Krankheiten 29 2–11
H. Baumberger Bechterew-Symposium 1987 in London 30 29–30
NASS-Newsletter Bedeutung der Darmflora bei der Auslösung des M Bechterew 30 30–31
Redaktion Internationale Zusammenarbeit erleichtert Frühdiagnose! 31 1
R. Günther M. Bechterew: Frühdiagnose, Teilsymptome, Behandlung 31
(2)
2–10
15–19
S. van der Linden Der heutige Stand der Bechterew-Forschung 31
(2)
10–13
37–39
J. Bruckel,
M. A. Sears
Neue Kriterien für die Frühdiagnose 31
(2)
16–17
28–29
G. R. Burmester Immunologie und rheumatische Erkrankungen, Teil 2: Die rheumatisch-entzündlichen Gelenkerkrankungen 32 7–14
G. R. Burmester Teil 3: Die ankylosierende Spondylitis 33 16–19
(Pressenotiz) Rheuma-Forschungszentrum neu gegründet 32 49
E. Feldtkeller Beweglichkeitsmessungen 34 3–11
E. Keck,
A. Cronenberg
Ein Bechterew-Paß als Mittel zur Befunddokumentation 35 3-6
B. Elkeles Die wichtigsten Laborwerte beim Morbus Bechterew und verwandten Krankheiten 35
(2)
6–14
29–36
Redaktion Die Fortschritte der Morbus-Bechterew-Forschung 37 1
P. Wagener Infektion im Darm - Rheuma in den Gelenken? 37
(2)
3–7
44–48
A. S. Dixon Wandlungen im Verständnis der Bechterewschen Krankheit 37
(2)
8–11
40–43
(Briefausschnitt) Früh-Diagnose 37 22
E. Feldtkeller Medizinische Beiträge beim Delegiertentreffen 1989 39 31–36
E. Senn Zusammenhang zwischen Schwindel und Halswirbelsäulen-Veränderungen im Rahmen der Spondylitis ankylosans 39 63–65
E. Feldtkeller M. Bechterew: Die Krankheit mit dem falschen Namen 40 52
H. Baumberger Buchbesprechung "Spondylitis ankylosans / Morbus Bechterew", herausgegeben von N. Fellmann und H. Spring 41
(2)
52
14
P. Staub Winnetou - ein Bechterewler? 43 3–5
M. A. Khan HLA-B27 und Morbus Bechterew in verschiedenen Bevölkerungsgruppen 43
(2)
6–8
49–51
E. Feldtkeller Portrait eines HLA-Antigens 43
(2)
9–11
52–54
H. Baumberger Der aufrechte Gang - eine philosophische Betrachtung 44 13–16
R. Küppers Bechterew-Preis an Prof. Dr. H.-J. Lakomek verliehen 45 45–47
H.-J. Lakomek Neue Erkenntnisse zur serologischen Diagnostik des M. B. 48 3–6
(Bildbeitrag) Antikörper - Was ist das? 48 5
J. Barlow, S. Macey,
G. Struthers
Passen Frauen mit Spondylitis ankylosans in das Klischee des "typischen" Spondylitis-ankylosans-Patienten? 48 10–14
E. Feldtkeller Für Sie gelesen: "HLA-B27+ Spondyloarthropathies" 49 13–18
L. Hammel Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (betr. Blutspenden) 49 18
G. Repschies Leserbrief Beschwerden im Beckenbereich 49 87
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief "Beschwerden im Beckenbereich" 49 87–88
R. Wünsche Leserbrief Skoliose und Morbus Bechterew 49 88
E.-M. Lemmel Antwort zum Leserbrief "Skoliose und Morbus Bechterew" 49 88–89
P. Schmied Morbus-Bechterew-Forschung: Nichts Neues unter der Sonne? 50 23–28
H. Baumberger Übliche Frage an uns Patienten: "M. Bechterew - was ist das?" 50 29–32
E. M. Lemmel Was ich schon immer fragen wollte . . . 51 9–13
J. D. Taurog Das Ende vom Anfang: Neue Hoffnung am Horizont der Bechterew-Forschung 52 3–7
U. Diethelm,
G. Schüler
Die Prognose der ankylosierenden Spondylitis 52 8–13
E. Feldtkeller Spondylarthropathien 53 1
B. Michel Seronegative Spondarthritiden - ein Überblick 53 3–7
B. Amor Zwei neue Kriteriensätze für die Frühdiagnose der Spondyl-arthropathien 53 8–11
H. U. Rentsch,
S. van d. Linden,
N. Gerber
Diagnostik und Abklärung bei Verdacht auf Spondylitis ankylosans 53 12–15
H.-J. Lakomek Aktuelle Aspekte der Diagnostik des Morbus Bechterew 53 15–17
E. Feldtkeller Morbus Bechterew: Eine System-Erkrankung 54 1
E. Feldtkeller Aus der Forschung: Antikörper gegen eigene Stress-Proteine 54 32
W. Klimsch Ein bedeutender Schritt zur Aufklärung der Ursache des MB 55 1
W. Klimsch,
E. Feldtkeller
Verleihung des Forschungspreises der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew an Dr. med. ELISABETH HERMANN, Universität Mainz 55 3–6
E. Feldtkeller Feiern, während Rom brennt? Das Gerücht vom Ausbrennen der Spondylitis ankylosans im Alter 55 7–12
D. Becker-Capeller Alkohol stärkt keineswegs die Knochen 55 16
E. Hermann Zusammenhang zwischen HLA-B27, Immunsystem und bakteriellen Infektionen bei der Entstehung des M. Bechterew 56 3–7
D. Becker-Capeller Die Haltung des Bechterew-Patienten 56 13–16
F. Schilling Verlauf und Stadien der Spondylitis ankylosans 56 16–19
E. Feldtkeller Erwartungshorizonte der Forschung 57 37
L. Bernd,
K. Bläsius u.a.
Wirbelsäulenfrakturen bei der ankylosierenden Spondylitis 58 3–10
H. G. Fassbender Welche Faktoren prägen das Bild der Bechterewschen Erkrankung? 58 10–14
S. van der Linden und
M. A. Khan
Iliosakralarthritis und Spondylitis ankylosans: Frühdiagnose und Therapie 58 15–18
H. Baumberger Forschunghsthema "Morbus Bechterew" 58 18–23
R. Kissling Schmerzen beim Morbus Bechterew 60 6-10
E. Feldtkeller (Unsere) Beiträge zur Morbus-Bechterew-Forschung 61 1
Regine Wenzel Wechseljahre und Morbus Bechterew 61
(9)
14–20
43–50
C. Defila Beeinflußt das Wetter den Morbus Bechterew? 61 21–23
E. Feldtkeller Buchbesprechung. "M. B., der entzündliche Wirbelsäulen-Rheumatismus" von Paul Schmied und Heinz Baumberger 61 36–37
E. Feldtkeller Informationsgehalt oft vielschichtiger als erwartet 63 1
E. Feldtkeller WHO-Symposium über den M. B. in Mettlach-Orscholz 64 29–31
E. Feldtkeller Krankheitsursachen beim Morbus Bechterew 65 1
H. Kellner Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Krankheitsentstehung des Morbus Bechterew 65 3–6
Feldtkeller nach Spektrum der Wissenschaft Kasten: Was sind Peptide und welche Rolle spielen sie bei der Infektionsabwehr? 65 5
J. Braun,
J. Sieper
Fortschritte in Diagnose und Therapie der ankyl. Spondylitis 65 7–10
E. Feldtkeller Kernspintomographie – Was ist das? 65 11–16
H.-J. Lakomek Antikörper für die Frühdiagnose der seronegativen Spondyloarthritiden 65 17–23
(Feldtkeller: Kasten) Was gehört zu den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen? 65 23
A. T. Masi Welche Rolle spielen Geschlechtshormone bei der Sp. a.? 66 3–14
J. D. Taurog Neues aus der HLA-B27-Forschung 66 15–18
Elisabeth Märker Weitere eineiige Zwillinge für die MB-Forschung gesucht 66 18
T. Weber Wozu braucht die Menschheit das HLA-System und die sexuelle Fortpflanzung? 66 19–22
E. Feldtkeller nach Spektrum d. Wiss. Kasten: Die Orte der HLA-Gene des MHC Klasse I auf dem 6. Chromosom 66 20–21
E. Feldtkeller DVMB-Forschungspreis für Dr. Jürgen Braun von der FU Berlin und für Dr. Wolfgang Eich von der Universität Heidelberg 67 3–6
J. Hodler Bildgebende Verfahren beim Morbus Bechterew 68 3–6
E. Feldtkeller Medizin-Nobelpreis für eine wichtige Grundlage auch der MB-Forschung 68 15
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten. Teil I: Diagnose und Symptome 69 3–18
E. Feldtkeller Zur Situation der Morbus-Bechterew-Patienten – Teil II: Schwere der Erkrankung und private Situation 70 3–18
S. Hemmersbach Leserbrief: M. Bechterew und Sehnenentzündung (mit Antw. von Prof. Lemmel) 70 95–96
E. Feldtkeller Notizen vom Rheumatologenkongreß 1997 72 22–24
W. Keitel Fehldiagnose "Morbus Bechterew" 73 18–24
E. Feldtkeller Über das Gerücht vom selteneren Vorkommen und "milderen" Verlauf des Morbus Bechterew bei weiblichen Patienten 74
(9)
3–7
9–13
E. Feldtkeller Morbus-Bechterew-Forschung: Chance für die nächste Generation 75 1
E. Feldtkeller DVMB-Forschungspreis für Dr. Thomas Höhler von der Universität Mainz 75 3–5
T. Höhler Bitte um Mithilfe bei einem Forschungsprojekt 75 5
M. A. Khan 25 Jahre Verknüpfung entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen mit dem HLA-B27 75 6–8
M. A. Khan Zur Nomenklatur entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen 75 8
E. Feldtkeller Bericht vom 1. Internationalen Spondyloarthritis-Kongreß 75
76
9–14
16
E. Feldtkeller Zur Frage des "Ausbrennens" der Krankheit bei männlichen und weiblichen Spondyloarthritis-Patienten 75
(9)
29–33
9–13
86–88
T. Höhler Ergebnisse einer Zwillingsstudie zur Krankheitsentstehung beim Morbus Bechterew 76
(9)
3–6
58–62
E. Feldtkeller Frühsymptome und ihre Bedeutung für die Verlaufsvorhersage 76 9–16
J. R. Archer HLA-B27 – brauchen wir das? 77
(9)
17–18
62–64
W. Müller High-Tech-Messung der WS-Form und Beweglichkeit 77 19–24
J. Sieper,
J. Braun
Die Spondylitis ankylosans als Teil der Spondylarthropathien 79 6–10
R. Mader Unterschiedliche Verlaufsformen der Spondylitis ankylosans 81 3–5
E. Feldtkeller DVMB-Forschungspreis für Dr. Jens Kuipers von der Medizinischen Hochschule Hannover 82 5–6
J. Kuipers Neue Erkenntnisse zur Rolle des HLA-B27 in der Krankheitsentstehung des Morbus Bechterew 82 7–13
E. Feldtkeller Ergebnisse eines Spondyloarthritis-Symposiums der FU Berlin 82 17–20
W. Keitel Paul Schober (1865–1943), Erfinder des bekannten Tests für die Beweglichkeit der Lendenwirbelsäule 82 21–24
E. Feldtkeller Aufruf zur Beteiligung an einer ASIF-Patientenbefragung: Entstehung und Verlauf entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen 82 28–29
49–52
E. Feldtkeller Geringes Interesse der DVMB-Mitglieder an Erforschung des Morbus Bechterew 83 69
Lucia Schepel Leserbrief: Viele Namen für eine Krankheit (mit Antwort von Prof. Feldtkeller) 83 85
Ellen Schallenberger Leserbrief: Schwermetalle und Morbus Bechterew (mit Antwort von Dr. Stock) 83 85–87
U. Lange Infektion der Harn- und Geschlechtsorgane und Spondylitis ankylosans 84 13–15
H. Baumbach Leserbrief HLA-B13, HLA-B27 und HLA-CW6 (mit Antwort von Frau Prof. Märker-Hermann) 84 91
A. Stadie Die Bedeutung des HLA-B27 bei der Diagnose des M. B. 85 7-9
M. A. Khan, M. K. Khan Die Bedeutung des HLA-B27 bei der Diagnose der Sp. a.. 85 9
E. Feldtkeller Das Kompetenznetz Rheuma 85 17–19
M. Rudwaleit Patienten mit Spondyloarthritis im Frühstadium für Forschungsprojekt gesucht 85 20
E. Feldtkeller Der Morbus Bechterew in Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2000 85 21–27
M. Stamm Leserbrief: Morbus Bechterew als Berufskrankheit? (mit Antwort von Prof. Feldtkeller) 85 84–85
H. Kellner,
W. Kellner
Kreuzschmerzen - wann steckt eine Entzündung der Iliosakralgelenke dahinter? 87 3–7
W. Dihlmann Die versteifende Wirbelsäule: Nicht immer ist es M. Bechterew 87 8–16
E. Feldtkeller Maßstäbe zur Beurteilung des Krankheitsverlaufs bei der Sp. ankylosans: BASDAI, BASFI, BASMI, BAS-G und BASRI 88 17–21
W. und H. Kellner Röntgen, Kernspin mit Kontrastmittel, Szintigraphie: Stufendiagnostik der Entzündung der Kreuzbein-Darmbein-Gelenke 88 23–27
Tabelle Gradeinteilung der Sakroiliitis nach den modifizierten New-York-Kriterien 88 24
Tabelle Die modifizierten New-York-Kriterien von 1984 für die Diagnose der Spondylitis ankylosans 88 25
E. Feldtkeller Spondyloarthritis-Symposium in Minden mit allen DVMB-Forschungspreisträgern 89 24–28
McGonagle et al Warum gerade in der Wirbelsäule und den Gelenken, den Sehnenansätzen und im Auge? 91 17–22
E. Feldtkeller HLA-B27-neg. und -positive Spondylitis-ankylosans-Patienten 91 23–27
A. Falkenbach Welche Faktoren beeinflussen wirklich den Verlauf der Sp. a.? 91 36–37
G.-R. Burmester Rheumatologie im Wandel 92 21–23
E. Feldtkeller Spondylitis ankylosans in den Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2002 93 18–30
E. Feldtkeller Die Diagnose - eine andere Geschichte 94 22–23
M. A. Khan Tatsachen und Mythen über die Spondylitis ankylosans 95 10–11
M. Creemers Was wissen wir wirklich über Beginn und Fortschreiten der Versteifung? 96 8–10
A. Falkenbach,
Barbara Curda
M Bechterew: Beschwerden und Therapieerwartung aus Patientensicht 96 15–17
Christian BOB Born Karikatur „Wenn ich besser Luft kriegen würde, …“ 96 17
Lieselotte Gerstmann Mein „abortiver“ Morbus Bechterew 96 26
E. Feldtkeller DVMB-Forschungspreis 2004 für Untersuchungen zur Rolle von HLA-B27-Fragmenten beim Morbus Bechterew 98 4–5
M. Diedrichs-Möhring,
G. Wildner
Eine neue Hypothese zur Entstehung von Autoimmunerkrankungen, die mit dem HLA-B27 verknüpft sind 98 7–9
E. Feldtkeller Die Spondylitis ankylosans in den Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2003, Teil III: Diagnostik, Wirbelbrüche, ... 99 35
Martin Rudwaleit,
Joachim Sieper
Diagnose und Frühdiagnose der ankylosierenden Spondylitis (Morbus Bechterew) – mit Vorschlag einer neuen Krankheitsbezeichnung pdf-Datei 100 4–9
E. Feldtkeller,
D Vosse,
J. Erlendsson,
P. Geusens,
S. van der Linden
Wirbelfrakturen bei Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) 100 15–20
(Kasten) Mennellscher Handgriff 101 22
Geschäftsstelle DVMB-Schriftenreihe Heft 13: „Messwerte für den Krankheitverlauf – Klassifikations- und Diagnosekriterien“ von Ernst Feldtkeller und Désirée van der Heijde 101 27
Kerstin Kurze Leserbrief: Eigenkontrolle der Entzündungswerte möglich? (mit Antwort von Prof. Dr. H. Zeidler, Hannover) 101 56
Marc Widmer Innenansicht einer Krankheit (Morbus Bechterew im Rö-bild) 102 15–19
A. Spoorenberg et al Krankheitsaktivität beim Morbus Bechterew aus Sicht des Arztes und aus Patientensicht 105 4–5
Feldtkeller nach Braun et al Zur Häufigkeit der Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) 105 10
M. Wong,
S. Vijayanathan,
B. Kirkham
Hinter “Ischias” kann sich die Entzündung eines Sakroiliakalgelenks verbergen
Fehlerberichtigung
105

106
12–13

8
Ernst Feldtkeller DVMB-Forschungspreis 2006 für Verbesserung der Frühdiagnose beim Morbus Bechterew pdf-Datei 106 4–5
Martin Rudwaleit,
Joachim Sieper
Klassifikation und Diagnose der frühen Spondylitis ankylosans: Eine Herausforderung pdf-Datei 106 5–8
Bernard Amor Meilensteine in der Diagnose und Behandlung entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen
Fehlerberichtigung
106
107
10–13
16
Fritz Schilling Zu „Hinter «Ischias» kann sich die Entzündung eines Sakroiliakalgelenks verbergen“ 106 47
Wolfgang Keitel Fibromyalgie bei Morbus Bechterew – Begleiterkrankung oder Fehldiagnose? 108 23–24
E. Feldtkeller,
Jürgen Braun
Mögliche Krankheitsauslöser der Spondylitis ankylosans – ein weiteres Ergebnis der ASIF-Patientenbefragung im Jahre 2000 109 5–7
Jane Zochling,
Jan Brandt,
Jürgen Braun
Was gehört zu den „Spondyloarthritiden“ und wie erkennt und behandelt man eine „undifferenzierte Spondyloarthritis“? 109 9–13
M. Rudwaleit Morbus Bechterew im Magnetresonanzbild (mit Kästen: „ASspiMRI-a und ASspiMRI-c …“ und „STIR und TIRM, …“) 109 16–18
Heiner Appel,
Joachim Sieper
Gewebe-Untersuchungen zum Krankheitsmechanismus der Spondylitis ankylosans 110 7–10
Ernst Feldtkeller „Schleichender Beginn“? 110 11
(Feldtkeller nach Rudwaleit) Ein Morbus-Bechterew-spezifischer Labortest? 110 13
In-Ho Song et al Praktische Hinweise zur Frühdiagnose, Verlaufskontrolle und Therapie der Spondylitis ankylosans („3e-Initiative“) 111 4–6
Ernst Feldtkeller Notizen aus der MB-Forschung (Diagnostik, Anti-TNF-alpha-) 111 19
Alessandro Mathieu et al HLA-B27 und Morbus Bechterew: Warum in machen Ländern häufig, in anderen selten? 112 20–21
Ernst Feldtkeller Notizen aus der Morbus-Bechterew-Forschung (Zum Krankheitsmechanismus) 112 19
Ernst Feldtkeller ASAS-Kriterien für eine kurzfristige Besserung bei der Spondylitis ankylosans 113 5
Heiner Appel Gewebeuntersuchungen zum Zusammenhang zwischen Knochenentzündung und Knochenneubildung bei der Spondylitis ankylosans 114 5–6
Ernst Feldtkeller Notizen aus der Morbus-Bechterew-Forschung (auch in einer Bevölkerungsstudie bei Männern und Frauen fast gleich häufig) 114 18–19
John Pradeep,
Andrew Keat,
Karl Gaffney
Vorhersage des Krankheitsverlaufs bei der Spondylitis ankylosans pdf-Datei 115 7–9
Michael M. Ward u.a. Langzeit-Auswirkungen körperlicher Beanspruchung im Beruf auf den Verlauf der Spondylitis ankylosans (mit -Karikatur) 115 10–12
Martin Rudwaleit Röntgen und Magnetresonanz bei Spondylitis ankylosans in den Rheumatologiezeitschriften der Jahre 2007–2008 115 17–19
M. Rudwaleit,
H. Haibel,
X. Baraliakos,
J. Listing,
E. Märker-Hermann,
H. Zeidler,
J. Braun,
J. Sieper
Das frühe Stadium der axialen Spondyloarthritis (GESPIC-Studie) 117 4–6
Martin Rudwaleit Diagnostik und Verlaufsvorhersage bei Spondylitis ankylosans in den Rheumatologiezeitschriften der Jahre 2008–2009 119 9–11
Ernst Feldtkeller,
Gudrun Lind-Albrecht,
Esther Pfaff
Der Rheumatologie-Kongress 2009 in der Karneval- und Messe-Stadt Köln 119 13–17
George Tzelepis u.a. Atembewegungen bei der Spondylitis ankylosans 119 18–19
Jürgen Braun,
Joachim Sieper
Beurteilungsmaßstäbe für die Spondylitis ankylosans: Wie kann die Art der Behandlung begründet und ihr Erfolg überprüft werden? 121 8–11
Jennifer Biehl,
Johanna Büchner,
Madeleine Busch
Was weiß die Bevölkerung über den Morbus Bechterew? Eine Passantenbefragung 121 24
In-Ho Song Methoden zur bildlichen Darstellung von Entzündungsstellen und zur Ermittlung der Krankheitsaktivität beim M. Bechterew 122 6–8
Xenofon Baraliakos Unterschiede im Fortschreiten der knöchernen Versteifung beim Morbus Bechterew 122 10–11
Martin Rudwaleit Diagnostik und Verlaufsvorhersage bei der Spondylitis ankylosans in den Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2009 122 13–16
Roxanne Cooksey,
Sinead Brophy u. a.
Häufigkeit und Dauer rheumatischer Schübe beim Morbus Bechterew 122
(2)
18–19
57–59
Ernst Feldtkeller Rheumatologie bei den Römern: Bericht vom Europäischen Rheumatologenkongress 2010 122 20–23
Jürgen Braun,
Joachim Sieper
Spondyloarthritiden – Diagnostik der entzündlichen Wirbelsäulen-Erkrankungen 123 5–10
Ernst Feldtkeller Rheumatologie am Dammtor (DGRh-Kongress 2010 in Hamburg) 123 16–18
Michael Friesl Leserbrief: Zur Dauer rheumatischer Schübe beim Morbus Bechterew (mit Antwort der Redaktion) 123 47–48
Ernst Feldtkeller Bericht vom 7. Internationalen Spondyloarthritis-Kongress 2010 in Gent 124 17–19
Ernst Feldtkeller Rheumatologie an der Themse (Bericht vom EULAR-Kongress 2011) 126 13–17
Gilbert Versier Biomechanik der Kreuzdarmbeingelenke 127 5–8
Martin Rudwaleit Diagnostik und Verlaufsvorhersage bei der Spondylitis ankylosans in den Rheumatologie-Zeitschriften des Jahres 2010 127 9–10
Andrzej Grzybowski,
Jaroslaw J. Sak
Wer entdeckte die Blutsenkungsgeschwindigkeit als Entzündungsmaß? 127 12–13
Ernst Feldtkeller Rettet den Arzt vor dem Mediziner! Bericht vom Kongress der DGRh 2011 in München 127 14–16
Gleb Slobidin et al Geschlechtsbedingte Unterschiede im Frühstadium einer axialen Spondyloarthritis 127 27–28
Ernst Feldtkeller War da was?
Erbschaft aus dem Neandertal?
128 21–22
Ercüment Ünlü u. a Zwerchfellbewegungen bei Morbus-Bechterew-Patienten beim Atmen 129 14
Martin Rudwaleit Diagnostik und Verlaufsvorhersage bei Spondylitis ankylosans
in den Rheumatologiezeitschriften der Jahre 2011 und 2012
129 16–20
Uta Kiltz,
Jürgen Braun
Geschlechtsbedingte Unterschiede im Krankheits-verlauf des Morbus Bechterew 129 22–25
Denis Poddubnyy Kann man die Entwicklung der knöchernen Wirbelsäulenversteifung
bei Morbus Bechterew vorhersagen und verhindern?
130 6–8
Ernst Feldtkeller Editorial: Nichtröntgenologische axiale Arthritis und Morbus Bechterew 131 3
Uta Kiltz Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Patienten mit nicht-röntgenologischer axialer Spondyloarthritis und Patienten mit Morbus Bechterew 131 4–6
Anita Zeller,
Herbert Kellner
Beschwerdesymptomatik und Therapie bei MB-Patienten.
Ergebnisse der DVMB-Mitgliederbefragung vom Oktober 2008
131 7–10
Wolfgang Ebner,
Ernst Feldtkeller
Morbus Bechterew“ ade? Ein Krankheitsbegriff in Bewegung! 132 4-6
Carlos Rodríguez-Lozano,
María-Ángeles Gantes,
Beatriz González u. a.
Welche Morbus-Bechterew-Patienten finden ihren Zustand akzeptabel? 132 7-8
Pascal Claudepierre,
René-Marc Flipo,
Jean Sibilia u.a.
Was wissen Morbus-Bechterew-Patienten über ihre Krankheit? 133 10-12
Die richtigen Antworten zum Fragebogen 133 32
Ernst Feldtkeller,
Martin Rudwaleit,
Henning Zeidler
Mit 43 Punkten zur wahrscheinlichen Diagnose einer axialen Spondyloarthritis 133 14
Martin Rudwaleit Diagnostik und Verlaufskontrolle bei der ankylosierenden Spondylitis in den Rheumatologiezeitschriften der Jahre 2012 und 2013 134 5-7
Clément Prati,
Pascal Claudepierre,
Thao Pham,
Daniel Wendling
Kein Nachweis erhöhter Sterblichkeit bei Morbus Bechterew 134 22-23
Uta Kiltz,
Joachim Sieper,
Jürgen Braun
Mögliche Krankheitsverläufe bei Morbus Bechterew mit und ohne Psoriasis 135 4-7
Gudrun Lind-Albrecht Besonderheiten im Verlauf des Morbus Bechterew bei weiblichen Patienten 136 6–9
Michael M. Ward u.a. Welche knöchernen Veränderungen tragen zur Behinderung bei? 136 14–16
Andreas Krause Diagnostik und möglicher Krankheitsverlauf einer axialen Spondyloarthritis in den Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2013 138 10–13
Atul Deodhar Morbus Bechterew – Teil eines verzweigten Fluss-Systems 139 23
Rubén Burgos-Vargas Von der undifferenzierten Spondyloarthritis zum Morbus Bechterew 139 24-25
Siba P. Raychaudhuri,
Atul Deodhar
Axiale Spondyloarthritis: Häufigkeit, Erscheinungsformen und Diagnose 140 6–8
Uta Kiltz, Frank Heldmann, Xenofon Baraliakos,
Jürgen Braun
Vorhersage schwerer Verlaufsformen bei entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen 140 10–12
Martin Rudwaleit Die axiale Spondyloarthritis in den Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2014 141 10–12
Ernst Feldtkeller DVMB-Forschungspreis 2015 für Grundlagen der Magnetresonanztomographie bei Morbus Bechterew 142 4–5
Kay-Geert Hermann Was kann man beim Morbus Bechterew aus Magnetresonanzbildern herauslesen? 142 5–9
Henning Zeidler Frühdiagnose im Wandel 142 10–13
Siba P. Raychaudhuri,
Atul Deodhar
Axiale Spondyloarthritis: Häufigkeit, Erscheinungsformen und Diagnose 140 6–8
Uta Kiltz, Frank Heldmann, Xenofon Baraliakos,
Jürgen Braun
Vorhersage schwerer Verlaufsformen bei entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen 140 10–12
Martin Rudwaleit Die axiale Spondyloarthritis in den Rheumatologiezeitschriften des Jahres 2014 141 10–12
Ernst Feldtkeller DVMB-Forschungspreis 2015 für Grundlagen der Magnetresonanztomographie bei Morbus Bechterew 142 4–5
Kay-Geert Hermann Was kann man beim Morbus Bechterew aus Magnetresonanzbildern herauslesen? 142 5–9
Henning Zeidler Frühdiagnose im Wandel 142 10–13
Denis Poddubnyy et al. Welche Befunde begründen einen Verdacht auf eine Spondyloarthritis? 143 4-5
Uta Kiltz,
Martin Rudwaleit u.a.
Kurzfassung der S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der axialen Spondyloarthritis 146 4–7
Peggy Jacques,
Dennis McGonagle
Die Rolle mechanischer Spannungen bei der Spondyloarthritis 146 10–11
Robert A. Colbert Interleukin-23 als Entzündungs-Mitverursacher in Sehnenansätzen entlarvt 146 16–17
Ernst Feldtkeller Sexueller Dimorphismus des Immunsystems beim Morbus Bechterew 147 25
zurück

Nach oben