- R -

Rehabilitations-Maßnahme

Unter medizinischer Rehabilitation (früher "Kur") werden im Sozialgesetzbuch vorwiegend diejenigen medizinischen Leistungen verstanden, mit denen weitreichende Dauerfolgen einer akuten oder insbesondere einer chronischen Krankheit verhindert oder vermindert werden können. Die Behandlung einer eingeschränkten funktionalen Gesundheit ist nur durch Rehabilitationsmaßnahmen möglich. Zum Erhalt der Erwerbs- und Berufsfähigkeit ist ein solches Therapiekonzept ebenso unabdingbar wie zur Wiederanpassung bereits eingetretener irreparablen Versteifungen und Fehlstellungen um die Selbstständigkeit wiederzugewinnen oder besser damit umzugehen.
Unterschieden wird zwischen ambulanter/teilstationärer oder stationärer medizinischen Rehabilitation.

Rehabilitationssport

Rehabilitationssport und Funktionstraining wird von den Trägern der gesetzlichen Rentenversicherung im Anschluss an eine medizinische Rehabilitation gewährt. Auch Träger der gesetzlichen Unfallversicherung und die Krankenkassen übernehmen Reha-Sport und Funktionstraining als ergänzende Leistung, um das Ziel einer medizinischen Rehabilitation zu erreichen oder zu sichern. Für die Krankenkasse erfolgt die Verordnung des Rehabilitationssports durch den behandelnden Arzt. Die Durchführung von Rehabilitationssport oder Funktionstraining erfolgt in den örtlichen DVMB-Gruppen, die dem Deutschen Behindertensportverband angehören. DVMB-Gruppen haben -je nach vertraglicher Situation auf Landesebene- entweder eine Zulassung für Rehabilitationssport oder Funktionstraining. Hier bietet die DVMB speziell auf das Krankheitsbild Morbus Bechterew abgestellter Rehabilitationssport in Gruppen unter Anleitung und Überwachung durch speziell geschultes Fachpersonal an. Die Kosten für die Teilnahme werden von den Krankenkassen bezuschusst.

 

 

Bei der DVMB erhalten Sie als Mitglied nicht nur weitere umfangreiche Informationen zum Krankheitsbild Morbus Bechterew / Spondylitis ankylosans, sondern auch, besonders in unseren örtlichen Gruppen, einen Erfahrungsaustausch Gleichbetroffener, die viele Tipps zur Alltagsbewältigung haben.