Literatur-Angebote der DVMB

Alters- und geschlechtsspezifische Probleme beim Morbus Bechterew

Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew, Heft 9
herausgegeben von Prof. Dr. rer. nat. Ernst Feldtkeller und Prof. Dr. med. Monika Østensen, 104 Seiten.
Für 6,50 Euro einschließlich Versandkosten mit dem ausdruckbaren Bestellformular bei der DVMB-Geschäftsstelle zu bestellen

Buchdeckel von Alters- und geschlechtsspezifische Probleme beim Morbus Bechterew

Schon in ihrem ersten Werbeblatt im Jahre 1980 kündigten die Gründer der DVMB an, dass der Bechterew-Brief auch auf geschlechtsspezifische Fragen eine Antwort geben wird. Damals war in der einschlägigen Literatur allerdings kaum Information zu diesen Themen zu finden. In medizinischen Beiträgen zum Morbus Bechterew fand sich lediglich stereotyp die Aussage, dass die Krankheit hauptsächlich Junge Männer befällt und dass die Krankheit bei Frauen, falls diese überhaupt erkranken, im allgemeinen sehr viel milder verläuft.
Inzwischen konnten die DVMB-Mitglieder im Bechterew-Brief immer wieder wichtige Informationen zu allen Aspekten des Lebens mit dem Morbus Bechterew finden. Auch zum Krankheitsverlauf bei männlichen und weiblichen Patienten und zu dem besonders sensiblen Thema Morbus Bechterew und Schwangerschaft hat sich unser Wissen beträchtlich erweitert. Die Herausgeber des hier besprochenen Hefts haben dazu ganz wesentlich beigetragen. Auch zu den Themen Familienplanung und Erblichkeit, Sexualität, Elternschaft, Wechseljahre und über den Morbus Bechterew bei Kindern und im Alter sind im Bechterew-Brief wichtige Aufsätze erschienen. Sie finden sich allerdings weit verstreut in vielen der inzwischen erschienenen Ausgaben und sind deshalb für Patienten, die erst vor kurzem die Diagnose „Morbus Bechterew“ erhielten oder die der DVMB erst kürzlich beigetreten sind, allenfalls durch Nachbestellung der alten Hefte zugänglich.
Wir sind den Herausgebern dankbar, dass sie die Initiative ergriffen und die wichtigsten Aufsätze zum Thema „Alters- und geschlechtsspezifische Probleme beim Morbus Bechterew“ – zum Teil noch ein wenig überarbeitet – zu einem Heft der DVMB-Schriftenreihe zusammengestellt und das darin enthaltene Wissen auf diese Weise allen Betroffenen in kompakter Form zugänglich gemacht haben.
Das Heft wird Ihnen nicht nur in Ihrer jetzigen Situation von Nutzen sein, sondern auch, wenn in einer veränderten Situation neue Fragen auftauchen.