40 Jahre DVMB - Sportfest

Donnerstag

Den gesetzlichen Feiertag am Donnerstag, 21. Mai werden viele bereits zur Anreise nutzen. Wer schon früh am Tag im neu gestalteten AHORN-Panorama Hotel im thüringischen Oberhof eintrifft, kann die Zeit für eine herrliche Wanderung zum nahen Rennsteig nutzen. Beim Nordic Walking lernen Sie den bekannten Wintersportort aus einer völlig anderen Perspektive kennen. Wer mag, verabredet sich zu einem Volley- oder Basketballspiel. Diejenigen, die mehr die kleinen Bälle lieben, treffen sich zum Minigolf oder Badminton oder versuchen sich auf der Kegelbahn. Gleichgesinnte als Spielpartner aus unserer lebenslustigen DVMB-Familie finden sich schnell.
Für die, die den ersten Tag lieber langsam angehen lassen möchten, finden Sie im Haus gastliche Lokalitäten und unsere interessante Industrieausstellung rund um das Thema Morbus Bechterew. Dass auch erste Vorträge oder Vorführungen rund um das Thema Gesundheit angeboten werden, soll nicht unerwähnt sein.
Auch unser Verband möchte Zeit und Gelegenheit nutzen, sich zu zeigen. Alle Arbeitskreise und Netzwerke präsentieren nicht nur ihre Arbeit, sondern möchten vor allem auch (Familien)Mitglieder zu konstruktiven Gesprächen einladen. Vielleicht skizzieren wir gemeinsam in einem Workshop die DVMB der Zukunft. Hier ist uns Ihre Meinung wichtig. Auch, wie Ihnen das Programm nach dem Abendessen gefallen hat, was auf keinem Fall verpasst werden sollte. Mehr wird hier nicht verraten. Nur so viel: Es wird garantiert spaßig! Versprochen!

 

Freitag

Wie gesagt, es werden sehr bewegte Tage. Der Freitagmorgen beginnt nicht mit Gedränge vor dem vielfältigen Frühstücksbuffet, sondern mit einer gemeinsamen Morgengymnastik! Den Spaß wird sich sicher niemand nehmen lassen.
Die Delegierten der Landesverbände sind dann ab dem Vormittag auf der Delegiertenversammlung mehr mental als körperlich gefordert. Dort haben sie u.a. die Wahl zum neuen Bundesvorstand. Währenddessen können die mitgereisten Familienmitglieder selbstverständlich wieder alle sportlichen Aktivitäten, die bereits am Donnerstag zur Verfügung standen, nutzen. Vielleicht in einer anderen Kombination mit anderen Interessierten? Am Nachmittag, nach der Versammlung haben alle die Qual der Wahl. Betreibt man ein wenig Sport, sieht sich die vielfältige Industrieausstellung an, oder besucht man einen der lockeren Vorträge namhafter Referenten? Überrascht wird niemand sein, wenn auch diese Themen die Bewegung und das Leben betreffen. Versäumen sollte man keinesfalls eines der Angebote.
Zeit für alles haben wir allerdings nur bis zum frühen Abend. Denn zum Festakt unserer Jubiläumsfeier möchten Sie sicher frisch geduscht im schicken Outfit erscheinen.

 

Samstag

Sehr sportlich wird der Samstag. Gäbe es die gemeinsame morgendliche Gymnastik nicht, Sie würden sie nach der Erfahrung des Vortages schmerzlich vermissen. Doch keiner muss darauf verzichten. Und dass Bewegung Freude machen kann, zeigen wir am ganzen Tag.

Freude heißt Spaß und nicht vorausgesetztes Können. Jeder wird sich diesen Herausforderungen locker stellen können. Egal bei welchem Wetter. Man mag es sich kaum vorstellen, wie viel Spaß man in kleinen Gruppen hat, wenn man zu unterschiedlichen Wettkämpfen gegeneinander antritt. Jeder wird seinen Spaß haben, sei es an der gesammelten Erfahrung, oder weil man nicht so recht weiß, wie man es geschafft hat am Abend einen Preis zu bekommen.
Auf der Sieger-Party hat weder der Spaß noch die Bewegung ein Ende. Im Stile der 80er Jahre sind nicht nur Saal und Leute dekoriert, auch die Musik spielt dazu auf, wozu fleißig das Tanzbein geschwungen wird.

 

Sonntag

Alles hat ein Ende. Nicht ohne die liebgewonnene Morgengymnastik, die an diesem Tag ein wenig später beginnt. Denn, die eine oder der andere muss sicherlich die Blasen vom Tanzen noch versorgen.
Auch wenn es schwerfällt, nach Tagen gemeinsam erlebten, heißt es nach dem Brunch Abschied zu nehmen. Es wird ein bewegter sein, wenn alle mit ihren Taschentüchern winken.
Wer nicht so schnell von der ans Herz gewachsenen sportlichen Betätigung lassen kann, findet im und um das Hotel die in den Tagen zuvor kennengelernten Möglichkeiten zur Bewegung.