Die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V.

  • Bewegungsangebote der DVMB Gruppen, Gruppengymnastik
  • Bewegungsangebote der DVMB Gruppen, Volleyball
  • Bewegungsangebote der DVMB Gruppen, Wassergymnastik
  • Bewegungsangebote der DVMB Gruppen, Nordic Walking
  • Bewegungsangebote der DVMB Gruppen, Gruppengymnastik

ist das Netzwerk zur Selbsthilfe für Patienten, die an Morbus Bechterew oder verwandten entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen leiden.

Auch Angehörige, Freunde und alle, die sich für diese Patienten einsetzen, finden in unserem Netzwerk die nötigen Hilfen bei der Alltags- und Krankheitsbewältigung.

Die DVMB verfügt inzwischen über mehr  als 30 Jahre Erfahrung in der Vertretung der Interessen dieser Patientengruppe. Sie ist daher Ihr kompetenter Ansprechpartner für neueste Informationen zum Thema Morbus Bechterew und bei allen Problemen, die in Folge der Erkrankung auftreten könnten.

Deshalb unser Slogan: Kompetenz aus Erfahrung!

Es gibt gute Gründe in der DVMB Mitglied zu sein:

  • Beratung zur Alltags- und Krankheitsbewältigung
  • Sozialrechtliche Beratung durch die Juristin der DVMB
  • Mitgliederzeitschrift Morbus Bechterew Journal
  • Begegnung und Erfahrungsaustausch
  • Kampagne DVMB 33
  • Netzwerk Junger Bechterwler
  • Frauennetzwerk der DVMB

Bechterew-Betroffene brauchen:Bewegung, Begegnung und Beratung.

Unter diesem Motto bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten zu Beratung und Begegnung. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Bewegung die wichtigste Basistherapie ist.

Unser bundesweites Netzwerk untergliedert sich in rund 400 örtliche Gruppen in 14 Landesverbänden. In der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen erhalten sie die nötige Motivation zur Alltags- und Krankheitsbewältigung.

Informieren Sie sich durch unser umfangreiches Informationsmaterial. Lassen Sie sich inspirieren, stärken Sie unsere Selbsthilfegemeinschaft und damit sich selbst den Rücken!

DVMB Forschungspreis 2015

Forschungspreis 2015 der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew Die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. schreibt für das Jahr 2015 wiederum einen Preis für die beste wissenschaftliche Arbeit in deutscher Sprache auf dem Gebiet der Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) aus.Die Arbeit kann medizinische und andere den Morbus Bechterew betreffende wissenschaftliche Aspekte betreffen, nicht jedoch die Erprobung industrieller Produkte. In Frage kommen Arbeiten, die entweder noch nicht oder seit dem 1. Februar 2012 veröffentlicht wurden.

Einsendeschluss: 1. Februar 2015 weitere Informationen:

Ausschreibungsunterlagen erhalten Sie bei:
Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V.
Metzgergasse 16,
97421 Schweinfurt
Tel 09721 22033
Fax 09721 22955
E-Mail dvmb(at)bechterew.de

Poster Forschungspreis 2015 der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew

  • Die DVMB auf Facebook
  • Der DVMB YouTube-Kanal "MorbusBechterewTV"
  • Angebote der DVMB in ihrer Nähe

Eine frohe Weihnacht und ein gesundes neues Jahr

wünscht Ihnen und ihren Familien
die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. (DVMB)

Frohe Weihnacht

Empfehlungen zum eigenen Verhalten

Die Empfehlungen sollen Ihnen helfen, die Angst vor der Krankheit abzubauen und den...

[mehr]

33 Jahre Kompetenz aus Erfahrung

Das 33-jährige Bestehen des Bundesverbandes im Jahr 2013 nehemen wir zum Anlass, eine Kampagne zu...

[mehr]

SpA-Rechner zur Früherkennung von Morbus Bechterew

Bei entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen, wie z. B. der axialen Spondylarthritis dauert es von...

[mehr]

Morbus Bechterew - Basiswissen

96. Seminar 31. Jan./1. Feb. 2015 in Köln

[mehr]

Aktuelles aus der Gesundheitspolitik

weitere Infos finden Sie hier

[mehr]

Die Rettungskräfte informieren

Bild vom Notfallmerkblatt

Es ist wichtig, dass Morbus-Bechterew-Patienten die Sanitäter über ihre Krankheit informieren

[mehr]

Was Rettungssanitäter über Morbus Bechterew wissen sollten

Morbus-Bechterew-Patienten sollten nicht im Standard-Verfahren intubiert werden.

[mehr]

DVMB 2020 Perspektiven für die Zukunft

Interessierte Mitglieder können das Konsenspapier "DVMB 2020 Perspektiven für die Zukunft -...

[mehr]