Unsere Filme

Seite
teilen

In unseren Patientenfilmen erzählen Betroffene ihre Geschichte. Sie machen Mut für den Umgang mit der Erkrankung allgemein und auch, wenn es etwa um besondere Sportarten oder den Kinderwunsch geht. Viele unserer Kurzvideos geben Antworten auf wichtige Fragen rund um Morbus Bechterew, wie zum Beispiel zu Symptomen, Diagnose, Therapien und Medikamenten. Andere zeigen, wie spannend und abwechslungsreich die Angebote und Aktivitäten unseres FrauenNetzWerks und des Netzwerks Junge Bechterewler sind. Alle Filme finden Sie auch auf unserem YouTube-Kanal:

DVMB auf YouTube

Shari-Feh

Eine Gemeinschaft, die stärkt

Shari-Feh ist eine von 450.000 Betroffenen in Deutschland. Sie hat im Alter von 34 Jahren die Diagnose Morbus Bechterew erhalten. Heute ist Shari-Feh Gruppensprecherin der örtlichen DVMB-Gruppe Singen. Hier schätzt sie besonders das Verständnis und auch die Ideen der anderen Gruppenmitglieder, wenn sie Ratschläge braucht. Shari-Feh macht mit ihrer Geschichte anderen Mut und sagt: „Ich möchte Morbus-Bechterew-Erkrankten raten, zu uns zu kommen, weil wir eine tolle Gemeinschaft sind.“

Leo

Betroffene machen anderen Betroffenen Mut

Leo ist eine von 450.000 Betroffenen in Deutschland. Ihre Diagnose der chronisch-entzündlichen Wirbelsäulen-Erkrankung ist noch relativ frisch. Ihr Weg zur Diagnose gleicht dem Weg von zahlreichen Betroffenen. Er war geprägt von vielen Arztbesuchen und Untersuchungen bis ihr Weg sie zur Rheumatologin Dr. Spiller von der Charité geführt hat. Frau Dr. Spiller kommt in diesem Film auch zu Wort und erläutert die Erkrankung Morbus Bechterew.

Caro Tödtmann

Betroffene machen anderen Betroffenen Mut

Wie lebt es sich mit Morbus Bechterew? Caro Tödtmann lebt seit Jahren mit der chronisch-entzündlichen Wirbelsäulenerkrankung. Ihr Mann und ihre Tochter stärken sie. Sie möchte anderen Betroffenen zeigen, dass auch der Kinderwunsch mit Morbus-Bechterew erfüllbar ist. 

Oliver Kemper

Betroffene machen anderen Betroffenen Mut

Oliver Kemper ist einer von 450.000 Betroffenen in Deutschland. Durch seine Familie, Freunde und den Sport schöpft er Kraft. Er erzählt seine Geschichte, um anderen Mut zu machen und sagt: „Ich weiß, dass die Krankheit zwar nicht heilbar ist, aber man gut mit ihr leben kann.“

Erklärfilm

Morbus Bechterew

Was ist Morbus Bechterew? Wie kann die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. Menschen helfen, die an Morbus Bechterew erkrankt sind? Dazu informiert unser neuer Erklärfilm, in dem auch Betroffene zu Wort kommen.

Rückenschmerzen

– steckt dahinter Morbus Bechterew?

Dr. Wimmer unterstützt die Selbsthilfearbeit der DVMB und möchte helfen, die Erkrankung Morbus Bechterew noch bekannter zu machen. Wir danken für dieses Engagement!